Douglas Adams

Douglas Noël Adams (1952 – 2001) war ein britischer Schriftsteller, der sich mit der satirischen Science Fiction-Romanreihe „Per Anhalter durch die Galaxis“ „ins kollektive Gedächtnis einer ganzen Generation eingeschrieben“ hat (Neue Züricher Zeitung). Schon in der Schule begann Adams zu schreiben und nahm an ersten Literaturwettbewerben teil. Damals wurde bereits seine erste Kurzgeschichte in einer Science-Fiction-Zeitschrift für Jugendliche veröffentlicht. Daraufhin studierte Adams in Cambridge Englisch und schloss sich einer kleinen Komödianten-Gruppe namens CULES an. Während einer Anhalter-Reise durch Europa kam ihm die Idee zu seinem Bestseller „Per Anhalter durch die Galaxis“. Nach dem Studium beschloss Adams, Schriftsteller zu werden. Er schloss sich zunächst der berühmten Komikertruppe Monty Python an und schaffte 1977 mit einer Science-Fiction-Radiosendung den Durchbruch. Ihr Name: „Per Anhalter durch die Galaxis“. Ab 1979 erschien die Serie als (am Ende fünfbändige) Trilogie in Buchform. Es folgten zahlreiche weitere Bücher, die jedoch an den Erfolg der SF-Serie nicht anknüpfen konnte. Die Kultreihe wurde 1999 verfilmt. 2001 starb Douglas Adams unerwartet an einem Herzinfarkt.

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Wo Science Fiction aufhört und Fantasy beginnt

Science Fiction ist sowohl in der Literatur als auch im Film als Genre recht schwer greifbar: Allzu schwer lässt es sich von anderen Genres – etwa dem Fantasy-Roman – abgrenzen. Doch das ist eigentlich keine schlechte Entwicklung, wie wir Ihnen hier zeigen wollen.

Erfahren Sie hier, was Science Fiction ausmacht.

Top-Thema

Fantasy-Romane: Abtauchen in eine andere Welt

Fantasy-Romane sind Urlaub vom Alltag: Für die Dauer eines Buches tauchen wir in eine fremde Welt ab, erleben packende Abenteuer und können die Gegenwart vollkommen vergessen.

Moderne Fantasy-Romane begeistern ein neues Publikum.