Arno Backhaus

Arno Backhaus (Jahrgang 1950) ist ein christlicher Autor, Liedermacher und Künstler aus Kassel. In seiner Selbstbeschreibung wird schon deutlich, dass Arno Backhaus sich und die Welt nicht ganz so ernst nimmt. Da tauchen Bezeichnungen wie „fröhlicher E-fun-gelist“, „ganzheitlicher Missio-Narr“, „begeisterter Himmelskomiker“ und „hinreißender AD(H)Sler“ auf – alles Dinge, die man von einem studierten Sozialarbeiter erst einmal nicht erwarten würde. Doch Backhaus nahm das Leben nie so ernst und selbiges verlief für ihn auch nie wirklich gradlinig: Während er in Kassel die Schule besuchte, musste er drei Mal ein Schuljahr wiederholen und wurde von vier verschiedenen Schulen verwiesen. Arno Backhaus hatte schon früh seinen eigenen Kopf und ist von einer besonders hyperaktiven Form von ADS betroffen. Mehrfach geriet er sogar mit dem Gesetz in Konflikt. Im Alter von 17 Jahren ließ er sich zum Christentum bekehren und bezeichnet sich heute selbst als „erfüllten Christ“. Auch danach noch stahl Backhaus gelegentlich, spendete das Geld aber immerhin dem Evangeliums-Rundfunk und anderen christlichen Organisationen. Nach einer Ausbildung als Großhandelskaufmann studierte Arno Backhaus Sozialarbeit und leitete anschließend einen Abenteuerspielplatz und die dazugehörige Spielelandschaft im Kasseler Stadtteil Oberzwehren. In dieser Zeit entdeckte er auch seine Begeisterung für die Musik und gründete mit Andreas Malessa das Duo „Arno & Andreas“. Seit 1991 ist Backhaus jedoch als Solokünstler unterwegs und wirbt auf seinen Straßenaktionen auf außergewöhnliche Weise für die Kirche und den christlichen Glauben. Das Verschenken von Geld zu diesem Zweck wurde ihm jedoch inzwischen polizeilich untersagt. Parallel dazu gibt Arno Backhaus Seminare und schreibt Bücher, die ebenso unkonventionell sind, wie er selbst. „Efungelisation“ (1996) war sein erstes Buch. 2005 erschien „Bibel dir deine Meinung: Die Bibel kreativ lesen wie noch nie“, eine liebenswerte Neuinterpretation der Bibelbotschaft für unsere Zeit. Er betreibt außerdem einen (inzwischen virtuellen) Bauchladen, in dem er T-Shirts, Aufkleber, Postkarten, CDs, Spiele und Magnete verkauft. Seine Rastlosigkeit und seine vielseitigen Begabungen und Interessen sieht Arno Backhaus in der ADHS, von der sowohl er selbst als auch sein Sohn betroffen ist. Für Backhaus ist das jedoch nicht zwangsläufig eine schlimme Diagnose, wie man in seinem autobiographischen Buch „Ach du Schreck! ADS – Vom Chaoskind zum Lebenskünstler“ nachlesen kann. Darin macht er anderen Betroffenen und Eltern von ADHS-Kindern Mut und hilft ihnen, mit der Diagnose verständnisvoll und einfühlsam umzugehen.

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer