Bad Boy Uli

Bad Body Uli – mit bürgerlichem Namen Ulrich Detrois – (Jahrgang 1958) ist ein ehemaliger Hells Angels Rocker, der nach seinem Ausschluss 2007 mit dem Buch „Höllenritt“ (2010) an die Öffentlichkeit ging und über die Machenschaften des Clubs berichtete. Detrois absolvierte eine Ausbildung zum Radio- und Fernsehtechniker und öffnete nach dem Wehdienst einen Angelladen in Kassel. Weil er sich damit aber nicht seinen Traum vom großen Geld erfüllen konnte, kaufte er sich ein eigenes Bordell. So geriet er in kriminelle Machenschaften, begann bald auch, mit Drogen zu dealen. Als leidenschaftlicher Mopped-Fahrer schloss er sich mit mehreren Freunden einem Mopped-Club an. Aus den „Bones“ wurden bald die „Hells Angels“. Hier war er viele Jahre lang Vize-Präsident. 2007 wurde er aus dem Club ausgeschlossen und fortan von seinen ehemaligen Brüdern bedroht. In seiner Autobiographie „Höllenritt“ erzählt Detrois von Menschenhandel, Drogendeals und Gewaltverbrechen und gewährt damit erstmals einen Blick in die geheimen Machenschaften und Strukturen der gefährlichsten Rocker Deutschlands.

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer