David Baldacci

David Baldacci (Jahrgang 1960) ist ein US-amerikanischer Bestseller-Autor, dessen Krimis oft auf eine Stufe mit John Grishams Werken gestellt werden. Baldacci wuchs in Virginia auf, studierte an der Virginia Commonwealth University Politikwissenschaften und an der University of Virginia Jura und verdiente sich sein erstes Geld als Staubsaugervertreter, Dampfkesselreiniger, Wachmann und Konstrukteur. Nach dem Studium war er als Strafverteidiger und Wirtschaftsjurist in Washington D.C. tätig und begann bereits erste Drehbücher und Kurzgeschichten zu schreiben. 1996 veröffentlichte er seinen Debüt-Roman „Der Präsident“, einen spannenden Thriller um den höchsten Mann im Staate, der ihm sofort große Aufmerksamkeit einbrachte. Das Buch wurde später unter dem Titel „Absolute Power“ mit Clint Eastwood und Gene Hackman verfilmt. Es folgten die Bestseller „Die Versuchung“ (1998) und „Das Versprechen“ (2002) und viele weitere Romane sowie die Reihen „Camel Club“ (bislang fünf Bände), „Sean King und Michelle Maxwell“ (bislang vier Bände) und „Shaw und Katie James“ (bislang zwei Bände). Seine Bücher wurden in mehr als 37 Sprachen übersetzt und in mehr als 80 Länder verkauft.

Unsere Buchtipps - Diese Bücher von David Baldacci empfehlen wir Ihnen:

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Mit dem Psychothriller in den Abgrund schauen

Psychothriller lassen unsere schlimmsten Urängste auf dem Papier Realität werden und konfrontieren uns mit dem, was wir am meisten fürchten – und doch kann man sich dem Sog dieser Bücher einfach nicht entziehen. Hier erfahren Sie, warum.

Was fesselt uns am Psychothriller?

Top-Thema

Warum wir Trivialliteratur trotzdem lieben

Der Begriff Trivialliteratur klingt immer irgendwie böse und lässt an billige Groschenromane und Schundhefte denken. Doch Trivialliteratur ist Literatur, die gefällt und die wir lieben. Warum das so ist, erfahren Sie in unserem Topthema.

Trivialliteratur macht uns glücklich. Warum?