Sabine Barth

Sabine Barth (Jahrgang 1956) gilt als journalistische Expertin für die subarktischen Regionen. Nach ihrem Studium der Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften, der Germanistik, Soziologie und der Völkerkunde arbeitete sie als freie Journalistin für Printmedien und Rundfunk. Seit 1981 bereist sie regelmäßig Island, wo sie zwischen 2001 und 2003 das Goethe-Zentrum leitete. Inzwischen gehört auch Grönland zu ihren bevorzugten Reise- und Recherchegebieten. 2009 erschien ihr „Kulturkompass“ Island, in dem sie – mit Hilfe von Essays und Romanauszügen, historischen und aktuellen Artikeln – ein differenziertes Bild der „Insel aus Feuer und Eis“ zeichnet.

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer