Lorna Byrne

Lorna Byrne wird schon ihr Leben lang von Engeln begleitet. (c) Shane McCarthyAls Lorna Byrne (nicht zu verwechseln mit Rhonda Byrne) im März 1955 das Licht der Welt erblickte, war noch längst nicht zu ahnen, dass ihre Lebenserinnerungen einmal zu Bestsellern werden würden. Seit ihrer frühsten Kindheit aber begleiteten Lorna Byrne Engel und gaben der Irin Kraft und Stärke. Lange bevor sie sprechen konnte, kommunizierte sie bereits mit ihnen. Für die Schriftstellerin sind Engel reale Wesen, die sie wie jede andere Person wahrnimmt. Die himmlische Unterstützung konnte Lorna Byrne gut gebrauchen. In ihrem Leben musste sie viele Hürden überwinden und Schicksale meistern. Sie wuchs in Dublin in armen Verhältnissen auf. Aufgrund ihres Desinteresses an ihrer Umgebung und ihrer Hingabe zu höheren Mächten, nahmen sie ihre Mitmenschen als zurückgeblieben wahr.

Doch 1971 lernte Lorna Byrne ihren späteren Ehemann Joe an der Tankstelle ihres Vaters kennen. Diese Begegnung hatten die Engel ihr prophezeit und auch, dass sie den Mann heiraten würde. Lorna Byrne und Joe schlossen 1976  den Bund der Ehe. Doch auch nach der Hochzeit stand das Leben des Paares unter keinem guten Stern. Ihr Mann litt unter ernsten gesundheitlichen Problemen, sodass er häufig nicht arbeiten konnte. Lorna Byrne musste so ebenfalls mit ihrer neugegründeten Familie, zu der vier Kinder gehörten, in Armut leben. Im Jahr 2000 starb Joe, so wie es ein Engel der Irin vorhergesagt hatte. Selbst ihrem Ehemann hatte sich Lorna Byrne nie vollständig anvertraut. Sie schwieg lang Zeit und erzählte auch nach seinem Tod zunächst niemanden, dass sie mit den himmlischen Geschöpfen in den Dialog trat. Doch Menschen, die sie gut kannten, wussten, dass sie etwas Besonderes an sich hatte.

In allen Phasen ihres Lebens begleiteten Lorna Byrne die Engel und waren und sind bis heute ihre Freunde und Lehrer. Schon früh wiesen die Engel Lorna Byrne darauf hin, dass sie ein Buch über sie schreiben würde. Die Legasthenikerin belächelte diese Prophezeiung damals. Doch ihr erstes Werk "Engel in meinem Haar" (2008) stand gleich wochenlang auf der irischen Bestsellerliste. Darin erzählte die Mystikerin erstmals von den Dingen, die sich ihr offenbarten. Sie begann bereits im Jahr 2003 mit der Arbeit an dem Buch und begegnete Menschen, die sie bei diesem Vorhaben unterstützten. Mittlerweile ist der Erstling ein internationaler Bestseller. Das Buch wurde in 26 Sprachen übersetzt und in über 50 Ländern veröffentlicht. Auch das zweite Werk "Himmelspfade" (2011) und der dritte Titel "Eine Botschaft der Hoffnung" (2012) wurden Erfolge. Das Medium Lorna Byrne schenkt ihren Lesern Hoffnung und gibt ihnen mit auf den Weg, dass sie bei all ihrem Handeln und Tun stets einen Schutzengel an ihrer Seite haben.

In Lorna Byrnes Buch "Liebe – das Geschenk des Himmels" (2014) geht es dann um Herzensangelegenheiten. Sie enthüllt, was die Engel ihr über die Liebe mitteilten. Lorna Byrne betont darin, dass wir wieder lernen müssen, uns selbst zu lieben, sonst bleibt unser Herz verschlossen. Mit Hilfe der Engel sei es möglich, das Herz wieder zu öffnen und selbst auf Menschen zuzugehen, die uns einst Leid zugefügt haben. Die Bestsellerautorin gibt uns zu verstehen, dass unser ureigenes Wesen die Liebe ist und die Liebe die Kraft ist, die alles ändert. 

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Die Bibel – der ewige Bestseller

Die Bibel wurde vor knapp 2.000 Jahren verfasst – und hat doch noch heute für viele Menschen eine besondere Bedeutung. Was die Bibel zum ewigen Bestseller macht und was wir heute noch aus ihr lernen können, erfahren Sie hier.

Hat die Bibel heute noch Bedeutung für uns?

Top-Thema

Spirituell Reisen: Reiseführer für Indien

Indien ist das spirituelle Sehnsuchtsziel vieler Urlauber. Wer nach Indien reist, erhofft sich deshalb oft auch spirituelle Erfahrungen und unvergessliche Erlebnisse, die das Bewusstsein erweitern. Mit dem richtigen Reiseführer für Indien kann das klappen.