Andrea Camilleri

Andrea Camilleri gilt dank seiner Commissario Montalbano-Krimis als einer der erfolgreichsten Autoren Italiens. © Basso Cannarsa Andrea Camilleri (Jahrgang 1925) gehört zu den großen Autoren des italienischen Krimis – und ist trotz seines inzwischen sehr hohen Alters noch immer einer der erfolgreichsten Schriftsteller seines Landes. Wann immer ein neuer Commissario Montalbano-Krimi erscheint, wird er zum Bestseller und Camilleris fortgeschrittenen Alters zum Trotz steigert sich die Qualität seiner Bücher nach wie vor. Auch sein Held, Commissario Montalbano, geht inzwischen auf die 60 Jahre zu, hat seinen Biss aber noch lange nicht verloren, auch wenn ihn immer stärker werdende (zum großen Teil eingebildete) Alterserscheinungen immer wieder daran erinnern, dass er nicht mehr der Jüngste ist.

Mit seinen inzwischen 16 Krimis um Commissario Montalbano wurde Andrea Camilleri international bekannt. Er stammt aus Porto Empedocle auf Sizilien und begann Anfang der 1940er Jahre als Regisseur für Rundfunk und Fernsehen zu arbeiten. Parallel dazu schrieb er Gedichte, die er in einer kleinen Anthologie veröffentlichte, und Erzählungen und Artikel für Zeitschriften. 1958 nahm Camilleri eine Lehrstelle am Centro Sperimentale di Cinematografia in Rom an, wo er mit kurzen Unterbrechungen bis 1970 unterrichtete. Er war außerdem Ende der 70er Jahre Professor an der Nationalakademie der Dramatischen Künste Silvio D’Amico. Seinen ersten Roman veröffentlichte Andrea Camilleri 1978 unter dem Titel „Hahn im Korb“. An Commissario Montalbano war damals zwar noch nicht zu denken, doch seine Autorenlaufbahn war gesichert.

Die Geburtsstunde der Commissario Montalbano-Krimis ist das Jahr 1994, als „Die Form des Wassers“ erschien. Hier etablierte Camilleri seinen liebenswerten Kommissar, der in der fiktiven, nach Camilleris Geburtsort Porto Empedocle gestalteten Stadt Vigàta in Sizilien ermittelt. Was Montalbano so liebenswert macht, ist seine Vorliebe für die sizilianische Küche und gute Literatur, aber auch sein ausgeprägter Sinn für Gerechtigkeit. Wie alle Kult-Kommissare, die etwas auf sich halten, behält sich auch Montalbano ein zum Teil sehr unkonventionelles Vorgehen vor, doch als „geborener Bulle“ („sbirro nato“, wie es im Buch heißt), hat er einen besonderen Instinkt für wesentliche Details und Zusammenhänge, die ihn schließlich auf die richtige Spur führen. Dass er dabei recht launisch und reizbar ist, nimmt der Figur und den Krimis nichts an Charme.

Insgesamt 16 Bände der Reihe sind inzwischen erschienen. Darüber hinaus hat Andrea Camilleri eine Vielzahl weiterer Werke verfasst, für die er mit vielen literarischen Preisen bedacht wurde, darunter auch mit dem Premio Gela, dem Premio Vittorini und dem Premio Elsa Morante. 2012 erhielt Camilleri seine erste internationale Auszeichnung: den Dagger Award in der Kategorie International Dagger von der britischen Crime Writers’ Association (CWA), die seinen Krimi „Das Ritual der Rache“ ehrte. Andrea Camilleri lebt mit seiner Frau in Rom, hat zwei Töchter und vier Enkel.

Diese Bücher von Andrea Camilleri empfehlen wir Ihnen:

Wenn Ihnen die Krimis von Andrea Camilleri Appetit auf die sizilianische Küche gemacht haben, empfehlen wir das Kochbuch "Andrea Camilleris sizilianische Küche: Die kulinarischen Leidenschaften des Commissario Montalbano".

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Packend: Die besten Krimis aus aller Welt

Gute Krimis kommen nicht nur aus Skandinavien. Auch aus anderen Teilen der Welt versorgen uns großartige Krimi-Autoren mit ständig neuem Lesestoff. Wir haben die besten Krimis aus aller Welt für Sie zusammengestellt.

Welche Krimis sorgen für die beste Unterhaltung?

Top-Thema

Die Geheimformel für Bestseller

Jeder Autor möchte einen Bestseller schreiben – und jeder Leser ein Buch lesen, das ihn zutiefst berührt. Wenn diese beiden Dinge zusammenkommen, dann kann dies nur an der magischen Geheimformel für Bestseller liegen.

Wie wird aus einem normalen Buch eigentlich ein Bestseller?