Chandrahas Choudhury

Chandrahas Choudhury ist ein indischer Schriftsteller und Buchkritiker, dem mit dem Roman „Der kleine König von Bombay“ der Durchbruch gelang. Er wuchs selbst in Bombay auf und schuf mit seinem Buch eine Liebeserklärung an die Stadt, die heute Mumbai heißt. Sein Studium absolvierte Chandrahas Choudhury in Delhi und im englischen Cambridge. Delhi ist heute seine Heimat. Hier arbeitete er als Literatur-Kritiker unter anderem für den Observer, den New York Times Books Review und den Sunday Telepgrah. Außerdem schreibt er einen eigenen Literatur-Blog mit dem Titel „The Middle Age“. „Der kleine König von Bombay“ („Arzee the Dwarf“) ist sein erster eigener Roman und mit den Düften, Aromen, Geräuschen und Geschichten aus der Stadt seiner Kindheit angereichert. 2009 gelang ihm mit dem Buch von einem kleinwüchsigen Mann mit großen Träumen in einem Filmtheater in Bombay der Durchbruch. Fast meint man, Choudhury in eine Erzähltradition mit den Märchen aus „1001 Nacht“ stellen zu wollen, die ähnlich farbenfroh und facettenreich sind wie seine Geschichte, in der man Indien atmen zu können glaubt.

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer