Gordon Dahlquist

Gordon Dahlquist (Jahrgang 1961) wurde berühmt als Bühnenautor und –regisseur, bevor er sich auch dem Schreiben von Romanen zuwandte. Nach einer Ausbildung am Reed College, besuchte Dahlquist die Columbia University in New York, wo er Dramaturgie studierte. Für seine Theaterstücke „Mesilina“ und „Delirium Palace“ wurde er mit dem Garland Playwriting Award ausgezeichnet. Außerdem schrieb der New Yorker Drehbücher für experimentelle Filme und führte für einige Kurzfilme auch selbst Regie. Sein Prosa-Debüt gab Dahlquist 2006 mit „Die Glasbücher der Traumfresser“, dessen Mischung aus Kriminalroman, Science-Fiction und Fantasy es in Amerika schnell zum Bestseller werden ließ. Die Fortsetzung, „Das Dunkelbuch“ (2000), kann an den großen Erfolg des Vorgängers anschließen.

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer