Tom Dauer

Tom Dauer (Jahrgang 1961) ist ein deutscher Buchautor und Dokumentarfilmer, dessen große Liebe den Alpen gilt. Dauer wuchs in Mexico City und München auf und verlor sein Herz schon früh an die Alpen. Später studierte er Literaturwissenschaft und Politik und absolvierte anschließend die Deutsche Journalistenschule. Heute ist Tom Dauer als freier Journalist tätig, schreibt vor allem für die Zeitschriften Geo und Geo Special, aber auch für die Merian Hefte und das Magazin „Stern“. Den Bergen ist Dauer auch beruflich treu geblieben: Er hat sich in seinem journalistischen – und inzwischen auch schriftstellerischen Schaffen – auf die Themen Berge, Alpen, Alpinismus und Bergsteigen spezialisiert und sucht auch privat immer wieder das Abenteuer in großen Höhen. In seinem Buch „Wilde Alpen“ nehmen er und der Bergfotograf Bernd Ritschel den Leser mit in sechs faszinierende Alpenländer. Inzwischen hat er auch eine eigene Produktionsfirma gegründet, mit der er Dokumentarfilme produziert, für die er selbst Regie führt. Auch hier versteht er es, Beruf und Leidenschaft miteinander zu verbinden und kehrt immer wieder in seine geliebte Bergwelt zurück. Tom Dauer lebt heute auf einem Einödhof in der Nähe von München und genießt das Landleben. In seiner Kolumne TomTom erteilt er gemeinsam mit seinem Kollegen Tom Schimmeck „Lektionen vom Lande“ und erzählt aus seinem Hofalltag, in dem er sich auch vor Stallarbeit nicht scheut.

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer