Peter Freund

Peter Freund (Jahrgang 1952) ist ein deutscher Schriftsteller und Drehbuchautor, der mit der Fantasy-Reihe um Laura Leander und den irdischen Schwesterplaneten Aventerra berühmt geworden ist. Freund studierte Publizistik, Politikwissenschaft und Soziologie in Berlin und begann schon während des Studiums als freier Journalist beim Tagesspiegel und beim Sender Freies Berlin zu arbeiten. Nach dem Studium arbeitete er als Manager für mehrere Kinos, war für Filmverleihe beschäftigt und schrieb und produzierte Fernsehfilme und –serien für Phoenix Film in Berlin. 2002 veröffentlichte Peter Freund seinen ersten Laura Leander-Roman: „Laura und das Geheimnis von Aventerra“. Es folgten fünf spannende Romane, in denen die unter dem „Zeichen der Dreizehn" geborene Laura mit den Wächtern des Lichts gegen den Fürsten Borboron kämpfen muss. Nach vierjähriger Pause setzte Peter Freund die Reihe mit „Laura und der Kuss des schwarzen Dämons“ fort. Neben dem Laura-Leander-Zyklus hat Freund auch die Jugendbücher „Die Stadt der vergessenen Träume“, die vier Bände der „Die Drachen-Bande“-Reihe und die drei Bände umfassende „Mysteria“-Reihe veröffentlicht. Außerdem schrieb Peter Freund zahlreiche Drehbücher, unter anderem für die Verfilmung von „Laura und das Geheimnis von Aventerra“.

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer