Jostein Gaarder

Jostein Gaarder (Jahrgang 1952) studierte Philosophie, Theologie und Literaturwissenschaft in Oslo. Anschließend unterrichtete er Philosophie an Schulen und in der Erwachsenenbildung. Um ein breiteres Publikum mit seinen philosophischen Lehren erreichen zu können, widmete Gaarder sich ab 1986 verstärkt dem Schreiben philosophischer Bücher, die sich hauptsächlich an Kinder und Jugendliche richten. Sein wichtigstes Werk ist der philosophische Jugendroman „Sofies Welt“, der ihm 1993 zum internationalen Durchbruch verhalf und ihm mehrere Auszeichnungen, darunter den deutschen Jugendliteraturpreis 1994, einbrachte. Obwohl ursprünglich für Kinder und Jugendliche gedacht, begeistert „Sophies Welt“ auch Erwachsene mit der Lockerheit, mit der es philosophisches Wissen vermittelt und sich mit den elementaren Fragen der Menschheit auseinandersetzt. Jostein Gaarder ist mit der Theaterwissenschaftlerin Siri Dannevig verheiratet und lebt mit ihr und ihren beiden Kindern in Oslo.

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer