Petra Gerster

Petra Gerster (Jahrgang 1955) ist eine deutsche Journalistin und Fernsehmoderatorin, die hauptsächlich als das Gesicht der ZDF heute-Nachrichten bekannt geworden ist. Gerster studierte in Konstanz, Paris und den USA Literaturwissenschaft, Germanistik und Slawistik und absolvierte anschließend ein Volontariat beim Kölner Stadtanzeiger. Erste berufliche Erfahrung gewann sie beim WDR und BR. Ab 1989 moderierte sie im ZDF das Frauenmagazin „Mona Lisa“. Nach zehn Jahren in dieser Funktion wechselte Petra Gerster als Redakteurin im Studio in die „heute“-Nachrichten, wo sie bis heute zu sehen ist. Seit dem 15. August 1998 ist sie Hauptmoderatorin der Nachrichtensendung, die täglich um 19 Uhr ausgestrahlt wird.

Darüber hinaus ist Petra Gerster als Buchautorin erfolgreich. 2007 erschien ihr Buch „Reifeprüfung – Eine Frau von 50 Jahren“. Darin reflektiert sie – als damals älteste Moderatorin ihres Senders – wie es ist, wenn man nicht mehr zu den Jüngsten zählt, und setzt sich intensiv mit dem Älterwerden und ihrer eigenen Lebensgeschichte auseinander. Für Aufsehen sorgte das Buch vor allem deshalb, weil sich Petra Gerster damit an ein Thema heranwagte, das ich Deutschland immer noch ein Tabu ist: das Verschwinden von Frauen eines gewissen Alters von den Bildschirmen. Während es reiferen Männern möglich ist, auch in diesem Alter noch einmal von vorne zu beginnen und im Fernsehen Karriere zu machen, ist Frauen dieser Weg versperrt. Für Petra Gerster eine schwierige Situation: „Es gibt im Fernsehen kaum Frauen, die älter sind als ich - Frauen, an denen ich mich orientieren könnte." Sie musste deshalb einen eigenen Weg finden.

Doch nicht nur das Alter, auf das Petra Gerster seit ihrem 50. Geburtstag immer häufiger angesprochen wurde, war ein wichtiges Thema des Buches. Auch ihre Krebserkrankung findet dort seinen Platz. Als Gerster 30 Jahre alt war, fand man in ihrem Körper einen höchst seltenen und aggressiven Riesenzelltumor. Zu jenem Zeitpunkt war er schon so stark angewachsen, dass er ihr einen Rückwirbel brach. Die monatelange Rehabilitation war jedoch nur von einem kurzen Erfolg gekrönt. Neun Jahre später kehrte der rezidive Tumor zurück. Doch inzwischen hat Petra Gerster die Krankheit überwunden und setzt sich mit Themen auseinander, die alle Frauen ihres Alters beschäftigen. Offen gesteht sie, sie habe sich Schlupflider beseitigen lassen. Doch sie steht zu ihrem Alter und erlaubt es dem deutschen Fernsehpublikum, sie auf dem Bildschirm altern zu sehen. Das zeugt von großer Stärke und Selbstbewusstsein. Einem Selbstbewusstsein, dass sie sich in vielen Jahren Überlebenskampf beim Fernsehen verdient hat.

Ein weiteres wichtiges Thema, das Petra Gerster sehr am Herzen liegt, ist das Thema Erziehung. Gemeinsam mit ihrem Ehemann, dem Theologen und Buchautoren Christian Nürnberger, hat sie mehrere Bücher zum Thema Kindererziehung veröffentlicht. 2010 erschien ihr Buch „Charakter: Worauf es bei Bildung wirklich ankommt“.

Unsere Buchtipps - Diese Bücher von Petra Gerster empfehlen wir Ihnen:

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Die Kindererziehung als Stolperfalle

In der Kindererziehung kann man viel falsch machen – das vermitteln uns die Medien jeden Tag. Doch Eltern sollten sich deshalb nicht verrückt machen. Das sagen auch Experten. Lesen Sie mehr zum Thema Kindererziehung.

Kindererziehung ist ein schwieriges Thema, an dem sich die Geister scheiden.

Top-Thema

Beziehungsratgeber für die moderne Liebe

Wenn es in Beziehungen schwierig wird, sind wir versucht, alles hinzuschmeißen. Arbeit und Kraft investieren wir heutzutage nur noch sehr ungern. Doch mit Beziehungsratgebern lernen wir, die Liebe in Zeiten der Wegwerfgesellschaft zu schätzen – und zu retten.

Beziehungsratgeber können helfen, die Liebe über die Jahre zu retten