Anne Gesthuysen

Anne Gesthuysen (Jahrgang 1969) ist einem breiten Publikum als Moderatorin des ARD-Morgenmagazins bekannt und hat nun mit „Wir sind doch Schwestern“ ein wunderschönes Buch über das Leben ihrer drei Großtanten verfasst, das das 20. Jahrhundert poetisch und doch authentisch aufarbeitet. Gesthuysen wuchs am Niederrhein auf und studierte in Dortmund Journalistik. Schon früh wusste sie, dass sie für die ARD arbeiten wollte, absolvierte ein Schülerpraktikum beim WDR in Kleve und machte dann später ein Volontariat beim WDR in Köln. Anschließend arbeitet Anne Gesthuysen als freie Autorin für den WDR, VOX und das ZDF, bevor sie beim WDR eine Festanstellung erhielt. Dort moderierte sie zwei Jahre, machte einen kurzen beruflichen Abstecher zum Privatfernsehen und kehrte dann zum WDR zurück, wo Gesthuysen die „Aktuelle Stunde“ moderierte. Seit 2004 ist sie nun feste Moderatorin des ARD-Morgenmagazins. Darüber hinaus ist sie auch immer wieder in anderen Sendungen zu Gast. Anne Gesthuysen ist mit dem Fernsehjournalisten Frank Plasberg verheiratet und hat mit ihm einen Sohn. 2012 erschien ihr erstes Buch: „Wir sind doch Schwestern“. Darin erzählt Gesthuysen die Lebensgeschichten ihrer drei Großtanten, deren Leben das gesamte vergangene Jahrhundert umspannte. Anlässlich des 100. Geburtstags von Gertrude lässt Gesthuysen ihre Großtanten in Erinnerungen schwelgen und so ein ganzes Jahrhundert Revue passieren. Der Spiegel schreibt: „Die drei Schwestern sind trinkfest, schicksalserprobt und äußerst patent, insgesamt also Damen, die man sehr gerne zur Oma oder Tante hätte. So gesehen ist Gesthuysens Roman ein großes Glück: Er macht den Leser zum Teil der Familie.“ Das unterhält bestens und hält zugleich ein Stück Geschichte fest, das sonst vielleicht verloren gegangen wäre.

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer