Gisela Graichen

Gisela Graichen hat viele Jahre für das ZDF historische Dokumentationen erstellt. (c) Irena VezinDie Geheimnisse der Geschichte sind die besondere Leidenschaft von Gisela Graichen (Jahrgang 1944), die viele Jahre als Fernsehautorin historische Dokumentationen für das ZDF entwickelt hat. Bekannt ist vor allem die Fernsehreihe „Terra X: Schliemanns Erben“, die seit 1996 im ZDF ausgestrahlt wird. Die Serie geht, ganz im Sinne Heinrich Schliemanns, archäologischen Themen auf den Grund, beschäftigt sich mit versunkenen Königreichen, großen Legenden, untergegangenen Städten, Pharaonen und uralten Geheimnissen. Atlantis war ebenso Thema der Reihe wie Prussias Schatz und der schwarze Schrein von Goa. All diese Sendungen hat Gisela Graichen hauptverantwortlich als Redakteurin und Autorin betreut. Zusätzlich entstanden zu den Filmen auch Begleitbücher, die unter anderem im Bastei Lübbe-Verlag erschienen sind. Sie tragen Titel wie „Von den Herrschern der Hethiter zu den Königen von Khmer“, „Von den Römern im Orient zur Goldstraße der Inka“ oder „Von den Schwarzen Pharaonen zu den Herrn der eisigen Höhen“ und orientieren sich damit an der Struktur der einzelnen Staffeln der Serie. Der Bayerische Fernsehpreis 2002 war der Lohn für Gisela Graichens jahrelanges Engagement im Dienste der Geschichtswissenschaft. 2006 folgte das Bundesverdienstkreuz. Für ihre Mitarbeit an der ersten Staffel von „C14 – Vorstoß in die Vergangenheit“ wurde Gisela Graichen außerdem bereits 1992 mit dem Deutschen Preis für Denkmalschutz ausgezeichnet. 2010 schrieb sie ihr erstes Buch, das unabhängig von der Reihe „Schliemanns Erben“ erschien: „Die Prussen: Der Untergang eines Volkes und sein preussisches Erbe“. 2013 folgte, in Zusammenarbeit mit Alexander Hesse, dem Chefredakteur von „Terra X“, das Buch „Geheimbünde: Freimaurer und Illuminaten, Opus Dei und Schwarze Hand“. Damit greifen Hesse und Graichen ein Thema auf, das sich spätestens seit dem Erfolg der Bücher von Dan Brown größter Beliebtheit erfreut. Geheimbünde und uralte Verschwörungen üben eine nahezu unwiderstehliche Magie auf Leser und Zuschauer aus und sorgen auch in diesem Fall für reißenden Absatz. Das Buch unterhält bestens und sorgt für ein herrliches Prickeln, auch wenn man als thematisch versierter Leser schon feststellen muss, dass Gisela Graichen und Alexander Hesse erstaunlich wenig Neues zu Tage bringen. Das Hamburger Abendblatt urteilt dennoch: „Mit dem Skalpell der Vernunft geschrieben“ und bestätigt damit die Einschätzung der Nürnberger Zeitung, die „Geheimbünde“ für ein „höchst informatives, angenehm sachliches Buch“ hält. Die Aufbereitung des Buches erinnert im Stil sehr an „Terra X“ – und wer diese Serie mag, wird „Geheimbünde“ ebenfalls lieben.

Bestellen Sie hier Terra X-DVDs, die unter Mitwirkung von Gisela Graichen entstanden sind:

 

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Historische Romane: Die Lust am Mittelalter

Ritter, Prinzessinnen, Zauberer und Könige bevölkern nicht nur viele historische Romane sondern auch die Mittelalter-Spektakel und –Märkte, die jedes Wochenende zahllose Romantiker anziehen. Wir verraten, was es mit der Faszination Mittelalter auf sich hat.

Top-Thema

Der Erste Weltkrieg und seine ewige Mahnung

Der Erste Weltkrieg jährt sich 2014 zum 100. Mal. Anlässlich dieses Jahrestags ist es wichtig, sich die Schrecken von damals zu gegenwärtigen, damit sie sich nicht wiederholen. Wir empfehlen Bücher zum Ersten Weltkrieg.

Der Erste Weltkrieg hat tiefe Wunden in die Geschichte Europas gerissen, die noch verheilen müssen.