John Hart

John Hart (Jahrgang 1965) ist ein US-amerikanischer Schriftsteller, der mit seinen bislang drei Kriminalromanen zu den erfolgreichsten Autoren des Genres in Amerika zählt. Hart studierte französische Literatur am Davidson College, wandte sich aber anschließend der Finanzwirtschaft und der Rechtswissenschaft zu. Nach dem Studium arbeitete er bei einer Bank und als Börsenmakler und eröffnete später sogar seine eigene Anwaltskanzlei. Um sich seinen Traum, Schriftsteller zu werden, erfüllen zu können, gab er die Kanzlei jedoch auf und schrieb seinen Debüt-Roman „Der König der Lügen“, der 2006 erschien und sofort ein sensationeller Erfolg wurde. Als „Bester Erstlingsroman“ war er für fünf bedeutende Auszeichnungen nominiert. Sein zweiter Roman, „Der dunkle Fluss“, konnte an den Erfolg des Vorgängers anknüpfen und brachte ihm den Edgar Allan Poe Award 2008 ein. Mit „Das letzte Kind“ veröffentlichte Hart 2009 seinen dritten Bestseller, der wiederrum den Edgar Allen Poe Award (2010) erhielt.

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer