Britta Heidemann

Britta Heidemann hat beim Fechten gelernt, wie Erfolg funktioniert.Britta Heidemann (Jahrgang 1982) ist eine Frau, die den Erfolg kennt – und die genau weiß, was es braucht, um ihn zu erlangen. Als Welt- und Europameisterin und Olympiasiegerin im Fechten hat Heidemann alles erreicht, was man im Fechtsport überhaupt erreichen kann. Sie weiß, Erfolg ist nicht nur eine Frage von Training, Motivation, Disziplin und Durchhaltevermögen. Es braucht auch die richtige Haltung dafür. In ihrem Buch „Erfolg ist eine Frage der Haltung“ erklärt Britta Heidemann, wie wichtig es ist, nicht den Gegenüber als wichtigsten Gegner zu betrachten – sondern sich selbst. Dabei sei es das Wichtigste, Herausforderungen offen anzunehmen. Im Sport, aber auch abseits davon. Dass sie das kann, hat Britta Heidemann ihr Leben lang bewiesen. Als sie zum Fechten kam, war sie schon verhältnismäßig alt. 14 Jahre ist ein recht später Einstieg in diesen Sport und Britta Heidemann hatte einiges aufzuholen, um mit ihren Altersgenossinnen mithalten zu können. Doch als Leichtathletin und Schwimmerin brachte sie den notwendigen Ehrgeiz und die Zielstrebigkeit dafür mit, dieses Ziel zu erreichen. Nachdem sie 1995 mit dem Florettfechten begonnen hatte, errang sie fünfmal den Titel Deutsche Friesenkampf-Meisterin. 1997 wechselte Britta Heidemann zum Degenfechten. Sechs Jahre später der erste große Erfolg: Heidemann wurde Vize-Juniorenweltmeisterin und Junioren-Europameisterin. Bei den Weltmeisterschaften 2002 startete sie bereits als eine der großen Favoritinnen und wurde Dritte. 2004 erreichte das deutsche Team um Britta Heidemann bei den Olympischen Spielen in Athen die Silbermedaille. Von da an war sie nicht mehr aufzuhalten. Auf den Weltmeistertitel 2007 folgten die olympische Goldmedaille 2008 in Peking und der Europameistertitel 2009. Damit war Britta Heidemann die erste Degenfechterin, der ein Triple gelang: Sie war Trägerin aller drei großen Titel zur gleichen Zeit. Auch 2012 war wieder ein gutes olympisches Jahr für Heidemann, die in London sogar das Finale erreichte. Dort unterlag sie zwar ihrer Gegnerin, doch mit der Silbermedaille holte sie bei diesen Olympischen Spielen am dritten Tag der Spiele die erste deutsche Medaille. Die Beliebtheit der jungen Sportlerin in Deutschland ist aber nichts im Vergleich zur Verehrung, die ihr die Chinesen entgegenbringen. Neben Dirk Nowitzki und Timo Boll ist sie dort die bekannteste und beliebteste deutsche Sportlerin. Das liegt sicher nicht zuletzt auch an der engen Bindung, die Heidemann selbst zu dem Land im fernen Osten empfindet. Seit sie in den 1990er Jahren zum ersten Mal mit ihren Eltern nach China kam, hat Britta Heidemann viel Zeit dort verbracht und spricht inzwischen fließend Chinesisch. Neben ihrer sportlichen Karriere arbeitet sie freiberuflich als Unternehmensberaterin für die Bereiche China, erneuerbare Energien, Sport und Management. Dass sie all diese Dinge unter einen Hut bringt, liegt sicher auch nicht zuletzt daran, dass sie Herausforderungen schätzt und sie gerne annimmt. Sie liebt das, was sie tut – und auch das ist ein wichtiger Motor für den Erfolg, wie Britta Heidemann in „Erfolg ist eine Frage der Haltung“ schreibt. 2009 erhielt sie, die außerdem Kuratoriumsmitglied der Bundesliga-Stiftung und Schirmherrn der Sozialkampagne "Kinderträume 2011" des Deutschen Fußball-Bundes ist, die Auszeichnung „Sparkassenpreis für Vorbilder im Sport“ – ein Beweis dafür, dass ihr Erfolgskonzept vollkommen aufgeht. Man kann Britta Heidemann vielleicht vorwerfen, dass es ihr mit 29 Jahren noch an der erforderlichen Lebenserfahrung mangelte, einen solchen Ratgeber zu schreiben und auch ihr Stil wurde häufig kritisiert. Doch Heidemann ist eine Kämpferin und Sportlerin, die ihre Erfahrungen weitergibt – und das lohnt sich zu lesen.

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Die Karriere als Weg zur Selbstverwirklichung

Karriere machen bedeutet heute nicht mehr nur, nach finanzieller Unabhängigkeit, Sicherheit und Anerkennung zu streben. Wer Karriere macht, der möchte in der Regel auch Selbstverwirklichung erlangen. Doch was bedeutet das eigentlich?

Karriere bedeutet eben nicht nur, nach Geld zu streben.

Top-Thema

Unternehmer verraten die Geheimnisse ihres Erfolgs

Erfolg können wir wohl am besten von denen lernen, die ihn bereits haben. Zahlreiche Ratgeber lassen uns an den Erfolgsgeheimnissen von Unternehmern teilhaben. Doch was können wir daraus mitnehmen?

Diese Bücher können Ihnen helfen, wenn Sie auf der Suche nach Erfolg sind.