Finn-Ole Heinrich

Finn-Ole Heinrich (Jahrgang 1982) ist ein deutscher Autor und Filmemacher, der mit „Frerk, Du Zwerg!“ sein erstes Jugendbuch geschrieben hat. Die Geschichte vom kleinen Frerk, der den Kopf voller verrückter Ideen und Einfälle hat und plötzlich auch im echten Leben Abenteuer erlebt, wurde 2012 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis in der Kategorie Kinderbuch ausgezeichnet und ist in vielen Kinderzimmern seitdem zur Lieblingslektüre geworden. Bis dahin hat sich Finn-Ole Heinrich vor allem mit dem Roman „Räuberhände“ und dem Erzählband „Gestern war auch schon ein Tag“ einen Namen gemacht. Schon in seinem Debüt, dem Erzählband „die taschen voll wasser“ zeigte Heinrich in neun Kurzgeschichten, dass er das gesamte inhaltliche Spektrum zwischen Sexualität, Sinnsuche und Tod beherrschte und überzeugte mit Geschichten über Liebe und Freundschaft. Besonders auffällig: Die Charaktere in den Büchern und Geschichten von Finn-Ole Heinrich sind immer Extreme. Mit dem Mittelmaß gibt sich der Autor nie zufrieden; immer schwanken sie zwischen Selbstzerstörung und geradezu explosiver Selbstverwirklichung.

Auf das Hörbuch „Auf meine Kappe“ folgte 2010 die Lese-Tour „Du drehst den Kopf, ich deh den Kopf“, zu der es auch eine CD gibt, die Finn-Ole Heinrich mit dem Musiker Spaceman Spiff produziert hat. Die Kritik ist begeistert: „Sollte es ihm gelingen, seinen intensiven, klaren und treibenden Stil beizubehalten [...], dann unterhalten wir uns in drei Jahren nicht mehr über eine der größten Hoffnungen der deutschen Literatur, sondern über einen der größten Autoren seiner Generation“, schrieb „triggerfish“, das junge Magazin für Musik, Film und moderne Popkultur. Mit seinem Kinder- und Jugendbuch „Frerk, Du Zwerg!“ gab Finn-Ole Heinrich dieser Hoffnung neue Nahrung. Das zweite Steckenpferd des Autors ist der Film. So betätigte sich Heinrich schon vielfach als Filmemacher und Drehbuchautor. Mit seinem 2-minütigen 16 mm-Filmdebüt „die ordnung der dinge“ gewann er 2005 den Deutschen Jugendvideopreis und sahnte auch beim Passauer Kurzfilmfest, beim Internationalen Kurzfilmfestival Magdeburg und beim Kurzfilm des Jahres Preise und Lob ab. Finn-Ole Heinrich ist ein Künstler mit vielen Talenten, von dem wir hoffentlich in Zukunft noch viel zu sehen und zu lesen bekommen werden.

2015 wurde Finn-Ole Heinrich für seine Bücher der Reihe "Die erstaunlichen Abenteuer der Maulina Schmitt" mit dem LUCHS-Preis des Jahres 2014 für das beste Kinder- und Jugendbuch ausgezeichnet:

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Der Deutsche Jugendliteraturpreis macht es richtig

Der Deutsche Jugendliteraturpreis macht schon seit 1956 so vieles richtig, was man sich bei anderen Buchpreisen vergeblich wünscht. Und das ist auch wichtig so, denn die Auszeichnung ist mit einer großen Verantwortung verbunden. Lesen Sie hier mehr.

Der Deutsche Jugendliteraturpreis möchte möglichst viele Kinder zum Lesen animieren.

Top-Thema

Die Faszination von Jugendbüchern

Dass Jugendbücher auch von Erwachsenen gemocht werden könnten, war lange Zeit unvorstellbar. Inzwischen haben die Helden der Jugendliteratur aber den Sprung in die Herzen erwachsener Leser geschafft.

Lassen auch Sie sich von Jugendbüchern verzaubern!