Markus Heitz

Markus Heitz ist der wichtigste Fantasy-Autor Deutschlands. © FinePic, MünchenMarkus Heitz (Jahrgang 1971) ist einer der großen deutschen Fantasy-, Horror- und Science-Fiction-Autoren der Gegenwart. Kein anderer Fantasy-Autor erhielt so oft den Deutschen Phantastik-Preis wie Markus Heitz, der zu den absoluten Meistern seiner Disziplin gehört. Seine Bestseller-Reihe „Die Zwerge“ katapultierte ihn dann endgültig in den Olymp der internationalen Fantasy-Autoren. Mit seinen Ausflügen in die Urban Fantasy, in denen er Werwölfe und Vampire ihr Unwesen in Städten treiben lässt, und seinen extrem spannenden Psychothrillern unterstreicht er die eigene Vielseitigkeit noch.

Dabei begann alles ganz harmlos: Markus Heitz studierte Geschichte und Germanistik – beste Voraussetzung für seine Fantasy-Romane, die nicht selten (nach dem Vorbild von Tolkien) in pseudomittelalterlichen Welten spielen. Seine Tätigkeit als Autor begann Markus Heitz als Redakteur bei der Saarbrücker Zeitung. Doch das schien ihm nicht genug zu sein. Seine Phantasie brauchte neue Kanäle. 2002 erschien der erste Band seiner Ulldart: Die Dunkle Zeit- Serie: „Schatten über Ulldart“. Er wurde bereits ein Jahr später mit dem Deutschen Phantastik-Preis in der Kategorie Bestes Roman-Debüt National ausgezeichnet und war der Anfang einer schriftstellerischen Tätigkeit von unvorstellbarem Schaffensumfang. Heute umfasst allein die „Die Dunkle Zeit“-Reihe sechs Bücher. Mit „Trügerischer Friede“ (2005) begann Heitz die Trilogie „Ulldart: Die Zeit des Neuen“, die 2007 mit „Fatales Vermächtnis“ abgeschlossen wurde.

Parallel dazu erschienen außerdem die vier Bücher der Zwergen-Reihe, die allesamt Bestseller waren. Auf den ersten Band, „Die Zwerge“, folgten „Die Zwerge 2: Der Krieg der Zwerge“, „Die Zwerge 3: Die Rache der Zwerge“ und „Die Zwerge 4: Das Schicksal der Zwerge“. 2015 erschien nach sechsjähriger Pause, in der sich Markus Heitz anderen Projekten zugewandt hat, endlich der nächste Band: „Die Zwerge 5: Der Triumph der Zwerge“.  Parallel zu den Zwergen arbeitete Heitz an den „Legenden von Albae“, deren erster Teil 2009 erschien: „Gerechter Zorn“. In „Der Triumph der Zwerge“ führt er beide Welten schließlich zusammen. Markus Heitz veröffentlichte außerdem mehrere Abenteuer-Spielbücher, zahlreiche Kurzgeschichten zum Rollenspiel „Shadowrun“ und die „Dunkle-Spannung“-Romane. 2006 überzeugte Markus Heitz außerdem mit einer innovativen Fantasy-Idee: In „Die Mächte des Feuers“ beschwört er eine Parallelwelt herauf, in der die Erde der 20er Jahre des 20. Jahrhunderts von bösartigen Drachen terrorisiert wird, denen nur die Nachfahren der christlichen Drachenheiligen, die „Drachentöter“, Einhalt gebieten können. 2009 erschien der zweite Band unter dem Titel „Drachenkaiser“.

Es scheint dem vielseitigen Autor mit dem enormen Schaffensdrang jedoch schwer zu fallen, sich länger auf nur ein einziges Projekt zu konzentrieren. Sehr zum Leidwesen seiner Fans, die immer händeringend auf die Fortsetzung ihrer Lieblingsreihe warten. Mit „Oneiros – Tödlicher Fluch“ wagte Markus Heitz 2012 zunächst erst mal einen ersten Ausflug in die Spannungsliteratur. Sein Thriller „Totenblick“ bewies dann 2013, dass sich Markus Heitz auch auf diesem Gebiet mit den besten dieses Fachs messen kann. Der Psychothriller lebt von einem überaus grausigen Serienkiller und einem rasanten Tempo, bleibt dabei aber glaubwürdig und sehr unterhaltsam. Nun scheint es, als sei Markus Heitz auf den Geschmack gekommen. 2014 folgte „Exkarnation  - Krieg der alten Seelen“, ein Thriller, in dem Heitz die Seele einer rachelüsternen Ehefrau, deren Mann vor ihren Augen erschossen wurde, bevor sie selbst starb, ihr Unwesen treibt. Im Körper der Selbstmörderin Lene von Bechstein gerät Claire zwischen die Fronten eines ungeahnten, uralten Kriegs. „Exkarnation“ war für Markus Heitz also die beste Gelegenheit, die beiden Dinge zu verbinden, die er am besten kann: Phantastik und Spannung. Überaus gelungen!

Unsere Buchtipps – Diese Bücher von Markus Heitz empfehlen wir Ihnen:

Die Zwerge-Reihe

Die Ulldart-Reihe

Reihe Ulldart – Die Zeit des Neuen

Reihe Die Legenden der Albae

Weitere Romane von Markus Heitz

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Fantasy-Romane: Abtauchen in eine andere Welt

Fantasy-Romane sind Urlaub vom Alltag: Für die Dauer eines Buches tauchen wir in eine fremde Welt ab, erleben packende Abenteuer und können die Gegenwart vollkommen vergessen.

Moderne Fantasy-Romane begeistern ein neues Publikum.

Top-Thema

Fantasy-Serien und die heilige Dreifaltigkeit

Fantasy-Serien liegen voll im Trend. Kein Autor schreibt heute noch einen einzelnen Fantasy-Roman. Vielleicht lohnt es die Mühe nicht, eine solche Welt nur für ein einziges Buch zu erschaffen. Vielleicht steckt hinter der Trilogien-Welle aber auch etwas ganz anderes.