Bernhard Hennen

Bernhard Hennen (Jahrgang 1966) ist ein erfolgreicher deutscher Fantasy-Autor. Er studierte Germanistik, Archäologie und Geschichte und arbeitete anschließend beim Westdeutschen Rundfunk. Über seine Tätigkeit für die Fantasy-Zeitschrift „ZauberZeit“ und das Rollenspiel „Das Schwarze Auge“ kam Hennen zum Schreiben von Fantasy-Romanen. Gemeinsam mit Wolfgang Hohlbein veröffentlichte er ab 1993 die Trilogie „Das Jahr des Greifen“, der (nunmehr im Alleingang) die vierteilige Reihe „Drei Nächte in Fasar“ (ab 1996), die zwei Bände „Im Schatten des Raben“ (ab 1997), die „Nibelungen“-Bände, der „Elfenzyklus“ u.v.m. folgten. Die Gedichtsammlung „Elfenlied“ wurde 2010 für den Deutschen Phantastik-Preis in der Kategorie „Bester deutschsprachiger Fantasy-Roman 2009“ nominiert und setzt damit die Erfolge von „Die Elfen“ (2004) und „Elfenwinter“ (2005) fort.

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer