Zacharias Heyes

Zacharias Heyes (Jahrgang 1971) ist, wie auch Mauritius Wilde, Mönch der Abtei Münsterschwarzach und Autor esoterischer und spiritueller Bücher. Sein Theologiestudium absolvierte Pater Heyes in Münster und Würzburg, anschließend war er als Missionar in der Entwicklungshilfe in Ostafrika tätig. Im Kloster Münsterschwarzach engagiert sich Zacharias Heyes vor allem in der Jugendarbeit. Er ist außerdem als Religionslehrer und Seelsorger tätig und gibt Werkstatt-Kurse. Das Steinbildhauen etwa ist für ihn Teil der benediktinischen Spiritualität: Es erdet, weckt die Schöpferfreude und lädt zur Auseinandersetzung mit sich selbst und essenziellen Fragen des Lebens ein.

Eine besondere Herzensangelegenheit für Zacharias Heyes ist die Begleitung von Menschen durch Belastungssituationen im Rahmen der Notfallseelsorge. Zu diesem Thema hat er bereits mehrere Bücher veröffentlicht, die alle im Vier-Türme-Verlag erschienen sind. Hier ist das Buch „Save our Souls – Was ist Notfallseelsorge?“ von Zacharias Heyes besonders hervorzuheben. Im Rahmen der Münsterschwarzacher Kleinschriften gibt er Einblick in die Arbeit der Notfallseelsorge und beschreibt auch die Belastungen, denen Helfer und Notfallseelsorger vor Ort selbst ausgesetzt sind. Ein Anliegen des Buches ist es, ihnen dabei zu helfen, mit dieser Belastung besser umzugehen. Dabei legt Heyes immer einen besonderen Schwerpunkt darauf, zu vermitteln, dass jeder Mensch bei Gott Halt finden kann, wenn er ihn benötigt. Niemand fällt ins Bodenlose – und sei die Situation auch noch so beängstigend oder scheinbar ausweglos. Seine Bücher versteht Zacharias Heyes als Unterstützung im achtsamen Umgang mit dem eigenen Leib und der eigenen Seele. Sie erfreuen sich vor allem wegen ihrer klaren und zeitgemäßen Sprache einer großen Beliebtheit.

In seinem Buch „Bei mir selbst zu Hause sein – Vom guten Umgang mit Leib und Seele“ erklärt Heyes, wie wichtig es gerade in Zeiten, in denen Flexibilität und Mobilität über allem stehen, ist, einen Ort zu haben, an dem man ankommen und sich zu Hause fühlen kann. Die meisten Menschen säßen gedanklich oft auf gepackten Koffern, doch es sei wichtig, einen eigenen Ort der Stille zu haben, an dem man träumen und sich mit sich und anderen versöhnen kann. Und wenn dieser Ort eben kein fester Wohnsitz sein kann, dann muss man diesen Ort in sich selbst finden. Dabei hilft Zacharias Heyes mit vielen Impulsen, die alle darauf abzielen, auch in einem hektischen, mobilen Alltag für die eigene Seele zu sorgen. Mehr dazu lesen Sie in seinem Buch „Bei mir selbst zu Hause sein“.

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Religion als sicherer Fels in der Brandung

Religion ist für viele Menschen eine leicht verdauliche Anordnung von Regeln geworden, die man einhalten kann – oder eben nicht. Doch gerade in Zeiten der Trauer, der Angst und Sorge sehnen sich viele nach einer verlässlichen Zuflucht. Hier kann die Religion helfen.

Religion kann ein fester Fels in der Brandung sein.

Top-Thema

Die Lebenshilfe aus dem Buchladen

Immer mehr Menschen greifen zu Lebenshilfe-Büchern und suchen nach Antworten auf Fragen, die sie in ihrem näheren Umfeld nicht finden können. Doch wie funktioniert diese Lebenshilfe aus dem Buchladen?

In Büchern für Lebenshilfe reichen Menschen einander die Hände.