Gerhard Holtz-Baumert

Gerhard Holtz-Baumert (1927 – 1996) war ein bekannter deutscher Schriftsteller, dessen Bücher über den 10-jährigen Lausbuben Alfons Zitterbacke in der DDR zu den bekanntesten und beliebtesten Kinderbüchern gehörten. Seine schriftstellerische Tätigkeit begann Holtz-Baumert als Chefredakteur von Kinderzeitschriften in der DDR (Bsp. „ABC-Zeitung“ und „Schulpost“). Neben zahlreichen theoretischen Arbeiten über Kinder- und Jugendliteratur verfasste er auch eigene Kinder- und Jugendbücher, von denen die drei Zitterbacke-Bände die bekanntesten sind. Für seine Arbeiten ist er mehrfach ausgezeichnet wurden, u.a. mit dem Nationalpreis der DDR (1975 und 1987) und mit dem Heinrich-Heine- (1984) und dem Goethe-Preis (1984).

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer