Richard Horne

Richard Horne ist ein englischer Autor, der mit witzigen Sachbüchern – „101 Dinge, die du getan haben solltest, bevor du alt und langweilig bist“ und „A wie Apokalypse“ – bekannt geworden ist. Horne wuchs in Guisborough, England auf und arbeitete als Designer von Plattencovern und Buchumschlägen unter anderem für Tom Jones und Faithless, Paul Morley und Sean French. Außerdem war er als Illustrator für The Guardian und Sugar beschäftigt. Heute lebt Richard Horne als Autor in London. Der internationale Durchbruch gelang ihm 2005 mit dem Buch „101 Dinge, die man getan haben sollte, bevor das Leben vorbei ist“. Die Reihe wurde in den folgenden Jahren mit den Titeln „101 Dinge, die du wissen solltest“ (2007), „101 Dinge, die du gerne erfunden hättest“ (2008), „101 Dinge, die du getan haben solltest, bevor du alt und langweilig bist“ (2009) und „101 Dinge, die du tun solltest, um ein Superheld zu werden“ (2010) fortgesetzt. 2011 wich Richard Horne von seinem üblichen Schema ab und veröffentlichte mit „A wie Apokalypse: Das große Buch der Katastrophen… und wie Sie ihnen entkommen (oder auch nicht)“ eine unterhaltsame Auflistung all jener Katastrophen, die die menschliche Existenz auf der Erden gefährden. Wie üblich bei Richard Horne sollte man auch dieses Buch nicht zu ernst nehmen, sondern sich angenehm unterhalten und bilden lassen.

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer