Neil Irwin

Was Neil Irwin von anderen Wirtschaftsjournalisten unterscheidet, ist dass der Redakteur der Washington Post Zugang zu allen führenden Zentralbankern hat und jedes Jahr bei ihrem geheimen Gipfeltreffen in Jackson Hole, Wyoming, dabei sein darf. Hier schmieden die 40 wichtigsten Zentralbanker der Welt Allianzen und entwickeln Strategien. Sie halten das Schicksal ganzer Volkswirtschaften, ja des ganzen Finanzsystems, in den Händen und nur ein falsches Wort kann hier globale Finanzkrisen auslösen. Wenigen Journalisten nur wird das Privileg zuteil, an diesen Besprechungen teilnehmen zu dürfen. Neil Irwin ist einer von ihnen und diesem Privileg verdankt er ein Insiderwissen und eine Faktenkenntnis, von der all seine Leser profitieren – und die ihm bereits zahlreiche Auszeichnungen eingebracht hat. Mit seinem Buch „Die Alchemisten“ hat er dazu maßgeblich beigetragen. Der Einblick in die geheime Welt der Zentralbanker – wie es schon der Untertitel des Buches verheißt – zeigt dem interessierten Leser (der über ein gewisses Vorwissen über die Finanz- und Wirtschaftssysteme der Welt verfügen sollte), wie die Zentralbanker in Jackson Hole mit der Finanzkrise umgehen und versuchen, ihre Auswirkungen auszusteuern. Seit 2004 war Neil Irwin, der an der Columbia University Economic und Business Journalism studiert hat, als Kolumnist bei der Washington Post tätig, bevor er im Januar 2014 zur New York Times wechselte. Für die Washington Post deckte er schon zuvor das Wirtschaftsressort ab und schrieb seit 2000 über Regionalwirtschaft, Wirtschaftsentwicklung und Internet-Unternehmen. Dem US-amerikanischen Publikum ist Neil Irwin außerdem als Finanzexperte im Fernsehen bekannt. Hier kommt er immer dann zu Wort, wenn es darum geht, die Wirtschaftslage oder Finanzthemen zu analysieren und zu erläutern. Bei der New York Times wird sich Neil Irwin nun einem digitalen Abenteuer widmen, wie Greg Schneider und David Cho von der Washington Post mitteilten. Dabei handelt es sich um ein Startup im Bereich Online-Journalismus. Auf Basis dessen, was man bislang von Neil Irwin in Deutschland hat lesen können – vor allem auf Basis seines Buches „Die Alchemisten“ – kann man nur davon ausgehen, dass es ein Erfolg werden wird.

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Mit Ratgebern aus der Finanzkrise

Am 15. September 2008 stürzte die Insolvenz von Lehman Brothers Inc. die Weltwirtschaft in die schlimmste Finanzkrise seit 60 Jahren. Doch wie kam es dazu und wie wie können Sie sich selbst gegen die Folgen schützen?

Top-Thema

Unternehmer verraten die Geheimnisse ihres Erfolgs

Erfolg können wir wohl am besten von denen lernen, die ihn bereits haben. Zahlreiche Ratgeber lassen uns an den Erfolgsgeheimnissen von Unternehmern teilhaben. Doch was können wir daraus mitnehmen?

Diese Bücher können Ihnen helfen, wenn Sie auf der Suche nach Erfolg sind.