Jesper Juul

Seit 30 Jahren berät Jesper Juul (Jahrgang 1948) Familien in Beziehungs- und Erziehungsfragen. Der Däne ist Gründer und Leiter des Kempler Institute of Scandinavia in Odder in Dänemark. Nach dem Studium der Geschichte, Religionspädagogik und europäischen Geistesgeschichte, wandte Juul sich der Familientherapie zu. In den USA brachte ihn Walter Kempler zur Gestalttherapie nach Fritz Perls. Diese Ansätze brachte Juul mit nach Europa, wo er eine eigenständige Therapie- und Beratungsform daraus entwickelte. Im Zentrum stehen Kurzzeitinterventionen mit der gesamten Familie. Im Gegensatz zu vielen anderen Psychologen und Therapeuten will Juul die Eltern nicht in ihrem Versagen bestätigen, sondern ihnen neue Wege der Erziehung aufzeigen. In seinem neusten Buch „Pubertät – Wenn Erziehen nicht mehr geht“ (2010) mahnt er sie zum Beispiel, Jugendliche nicht als „Kinder im fortgeschrittenen Alter“ zu betrachten, sondern als „noch nicht ganz ausgereifte Erwachsene“, mit denen man rational Dialoge führen könne. Lesen Sie mehr zum Thema Kindererziehung

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Die Kindererziehung als Stolperfalle

In der Kindererziehung kann man viel falsch machen – das vermitteln uns die Medien jeden Tag. Doch Eltern sollten sich deshalb nicht verrückt machen. Das sagen auch Experten. Lesen Sie mehr zum Thema Kindererziehung.

Kindererziehung ist ein schwieriges Thema, an dem sich die Geister scheiden.

Top-Thema

Vorlesen als Geschenk von Mama und Papa

Regelmäßiges Vorlesen ist eines der schönsten Geschenke, die Eltern ihren Kindern machen können. Neben Nähe, Liebe und Geborgenheit geben sie ihm so auch das Geschenk der Sprache mit auf dem Weg – davon zerrt es ein Leben lang. Erfahren Sie mehr.

Mit dem Vorlesen von Büchern machen Eltern ihren Kindern ein Geschenk.