Miriam Kachelmann

Miriam Kachelmann ist mit Jörg Kachelmann verheiratet. © Kay BlaschkeMiriam Kachelmann (Jahrgang 1986) ist die Ehefrau von Jörg Kachelmann, dem Schweizer Moderator und Meteorologen. Als Jörg Kachelmann 2010 wegen des Verdachts der Vergewaltigung festgenommen wurde, blieb Miriam Kachelmann an seiner Seite und gab ihm nach der Entlassung aus der 132-tägigen Untersuchungshaft,  am 9. März 2011 das Ja-Wort. Am 31. Mai des gleichen Jahres erfolgte dann der Freispruch. Gemeinsam mit ihrem Mann schrieb die Psychologiestudentin Miriam Kachelmann im Anschluss an den Freispruch das Buch „Recht und Gerechtigkeit“, in dem das Paar zum Fall Kachelmann Stellung bezieht und die Geschichte aus seiner Perspektive schildert.

Am 21. Oktober 2012, nur wenige Tage nach der Veröffentlichung des Buches, waren Miriam Kachelmann und ihr Mann in der ARD-Sendung „Günther Jauch“ zu Gast. Dort zeigte sie, dass sie alles andere als medienscheu ist, nahm beherzt Stellung und nahm sich auch das Recht heraus, dreiste Fragen der Journalisten nicht zu beantworten. Während sich der Freigesprochene selbst kaum verteidigte, nahm seine Frau für ihn Stellung und trat als seine Verteidigung auf. Den Männern der Gesprächsrunde warf sie vor, sie hätten sich nicht genug mit dem Thema beschäftigt. Sie machte sich den Kampf ihres Mannes zu ihrem eigenen und bewies damit eine Stärke, wie man sie selten in solchen Talkshow-Formaten erlebt.

Auch darum geht es in dem Buch, das das Paar gemeinsam veröffentlicht hat. Miriam Kachelmann erzählt hier davon, wie sie vor Gericht gezwungen wurde, intimste Details preis zu geben und warum sie all das für ihn durchgemacht hat. Am Ende musste man ganz klar sagen: „Jauch war Miriam Kachelmann nicht gewachsen“ (RP Online).

Gemeinsam mit ihrem Mann lebt Miriam Kachelmann in der Schweiz.

Lesen Sie passend zum Thema auch das Buch "Recht und Gerechtigkeit: Ein Märchen aus der Provinz" von Jörg Kachelmann.

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Was gute Biographien von schlechten unterscheidet

Die Flut der Biographien lässt sich nur schwer überblicken, doch gute Biographien ragen aus dieser Masse deutlich heraus. Statt rücksichtsloser Enthüllungen und zahllosen Geständnissen gewähren gute Biographien einen Einblick in einen Menschen und in eine Zeit, die bis heute nachklingt.

Top-Thema

Warum Künstler Autobiographien schreiben

Eine Autobiographie zu veröffentlichen gehört heute unter Prominenten zum guten Ton. Und der Erfolg gibt dem großen Angebot recht: Fast immer wird ein Bestseller daraus. Hier erfahren Sie, was den Erfolg der Künstlerbiographien ausmacht.