Michael Köhlmeier

Michael Köhlmeier (Jahrgang 1949) ist ein österreichischer Schriftsteller, der 2007 mit dem Roman „Abendland“ für Furore sorgte. Köhlmeier studierte in Gießen, Marburg und Frankfurt am Main Politikwissenschaften, Germanistik, Mathematik und Philosophie. Über Hörspiele für den Österreichischen Rundfunk kam er zum Schreiben. Bereits in den 70er Jahren veröffentlichte er erste kurze Prosatexte. In den 80er Jahren kam ein umfangreiches Romanwerk hinzu. Das 2007 erschienene Jahrhundert-Panorama „Abendland“ wurde zu Köhlmeiers größten Erfolg. Es brachte ihn ins Finale des Deutschen Buchpreises und verhalf ihm zum Österreichischen Würdigungspreis für Literatur (2007) und zum Goldenen Verdienstzeichen des Landes Wien. 2008 wurde er mit dem Bodensee-Literaturpreis für „Abendland“ und sein Lebenswerk ausgezeichnet. An diesen Erfolg konnte Köhlmeier drei Jahre später, 2010, mit „Madalyn“ einer Erzählung über die erste große Liebe, anknüpfen, die Sebastian Lukasser, Köhlmeiers Alter-Ego aus „Abendland“, erneut aufgreift.

Unsere Buchtipps - Diese Bücher von Michael Köhlmeier empfehlen wir Ihnen:

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Gegenwartsliteratur: der Lärm des Jetzt

Gegenwartsliteratur, die Literatur des Jetzt – wann beginnt sie und wann endet sie? Wer legt fest, was zur Gegenwartsliteratur gehört und was nicht? Was wird aus den Büchern, wenn sie in die Vergangenheit abdriften? Fragen über Fragen, die wir hier klären wollen.

Ab wann spricht man eigentlich von Gegenwartsliteratur?

Top-Thema

Deutsche Literatur: Die Erben von Goethe & Co.

Die deutsche Literatur blickt auf eine Reihe großartiger Autoren zurück, die Weltliteraturgeschichte geschrieben haben. Und was macht die deutsche Literatur heute? Wer beerbt Goethe, Schiller und Co.?

Die Großen der deutschen Literatur auf einen Blick