Stefan König

Stefan König (Jahrgang 1959) ist ein deutscher Schriftsteller, dessen Themenschwerpunkt der Bergfilm und der Alpinismus ist. Seine publizistische Karriere begann der Münchener als Chefredakteur der Zeitschrift „Bergwelt“. Anfang der 1990er Jahre schrieb er dann erste Sachbücher über die Alpen und ihre Legenden. Nach „Bergführergeschichten“ (1990/91) veröffentlichte er unter anderem „Sternstunden des Alpinismus“, eine Sammlung von 15 Erzählungen, die auf Tatsachen beruhen, aber ins Fiktionale abschweifen, für die er 1992 mit dem Literaturpreis des Deutschen Alpenvereins ausgezeichnet wurde. Bekannt wurde außerdem seine Biographie „Bera Luis – Das Phänomen Luis Trenker“, die ebenfalls 1992 erschien und sich dem großen Alpinisten, Bergsteiger, Schauspieler und Regisseur Luis Trenker widmet. Es folgten die Biographie von Karl Schranz (2002), „Das Kaltberger Ritterturnier“ (2004) und schließlich 2009 „Die Alpenwanderer der 19. Jahrhunderts“. Stefan König ist außerdem Mitbegründer und Leiter des Filmfest St. Anton.

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer