Peter Kreuz

Peter Kreuz und seine Partnerin Anja Förster rütteln Sie aus Ihrer Routine. © privatDr. Peter Kreuz studierte Betriebswirtschaftslehre, promovierte in Sozial- und Wirtschaftswissenschaften. In den USA, wo er auch seinen MBA-Abschluss machte, war er als Senior Consultant bei Anderson Consulting tätig, später als Assistant Professor für Internationales Marketing und Management an der Wirtschaftsuniversität Wien. Im Jahr 2000 jedoch verabschiedete er sich von der akademischen Laufbahn, um mit seiner Partnerin Anja Förster etwas ganz Besonderes zu schaffen.

Zusammen bilden Anja Förster und Peter Kreuz ein Team, das konsequent die eingefahrenen Straßen der Unternehmensberatung meidet. Lizenz-Deals, Coachings, Seminare, ein eigenes Lehrinstitut? Darauf verzichten Kreuz und Förster gerne, zugunsten von Büchern und öffentlichen Auftritten. Sie ermutigen Menschen, neue Wege zu gehen und sich aus überholten Denkbahnen zu lösen.

Dass sie wissen, wie man einen Leser anspricht und motiviert, haben Förster und Kreuz im letzten Jahrzehnt bereits vielfach unter Beweis gestellt. Erfolg und konstruktive Unangepasstheit, das wissen sie, ist nicht nur vereinbar, sondern können einander zuträglich sein, und die beiden werden nicht müde, diese Weisheit zu vermitteln. Den konsequenten Ausbruch aus der Konvention predigten Förster und Kreuz schon 2007 in „Alles, außer gewöhnlich: Provokative Ideen für Manager, Märkte, Mitarbeiter“. Wie Enthusiasmus und Innovationsfähigkeit dann zum Motor im Unternehmen wird, ergründeten die beiden 2008 in „Spuren statt Staub: Wie Wirtschaft Sinn macht“. Den besonderen Fokus auf der eigenen Erfülltheit, den unverblümten Aufruf, zu tun was man liebt und zu lieben was man tut, findet man nicht nur auf den Titelbildern der Bücher „Hört auf zu arbeiten!: Eine Anstiftung, das zu tun, was wirklich zählt“ (2013) sowie „Macht, was ihr liebt!: 66 1/2 Anstiftungen das zu tun, was im Leben wirklich zählt“ (2015), sondern natürlich auch im Inneren. 

Mit einem einzigen Wort umschreiben Förster und Kreuz ihre Philosophie 2016 im Buch „Nein. Was vier mutige Buchstaben im Leben bewirken können“. Eine Prägnanz, die sich in ihren zukünftigen Büchern nur schwer wiederholen lassen wird.

 

Interview mit Peter Kreuz


literaturtipps.de: Was erwartet die Leser in Ihrem Buch „NEIN“? Können Sie den Inhalt kurz zusammenfassen?

Kreuz: Der Unterschied zwischen erfolgreichen und sehr erfolgreichen Menschen ist, dass sehr erfolgreiche Menschen zu fast allem nein sagen. Weil, ein klares nein hilft uns, auf die Sachen zu konzentrieren, die uns wirklich wichtig sind und ein klares nein, das zieht auch Grenzen und schützt andererseits die Dinge, die für uns persönlich Bedeutung haben.

 

literaturtipps.de: Im Buch geht es insbesondere auch um die Entscheidungsfreiheit – die Sie gar nicht immer so positiv sehen. Können Sie uns sagen, was es damit auf sich hat?

Kreuz: Das fängt ja schon bei alltäglichen Situationen wie der Entscheidung für ein Produkt im Supermarkt an. Wie findet man unter 60 Sorten Müsli jetzt genau das Richtige? Das überfordert uns, und wenn es nicht passt, heißt’s dann: Naja, dein Fehler! Hast doch die Auswahl gehabt. Und das geht dann weiter bei ganz grundsätzlichen Fragen wie der Entscheidung für einen Beruf oder einen Lebenspartner. Die Auswahl ist so groß, dass man praktisch immer das Gefühl hat, etwas falsch gemacht zu haben oder etwas verpasst zu haben. Und diese Wahlmöglichkeit ist deshalb für viele Menschen eher eine Belastung als eine Chance.

 

literaturtipps.de: Wie kann man nein sagen lernen?

Kreuz: Es beginnt alles damit, dass ich mir eine Frage stelle, nämlich welche Dinge sind es mir wert, dass ich meine Energie darauf verwende? Und zu allen anderen Dingen sage ich nein. Das fällt am Anfang schwer, aber es ist wie ein Training, wie ein Muskel, den ich entwickeln kann. Ich fange einfach klein an – zum Beispiel, der Kollegin, die gleich die Tür reinschneit und sagt: „Kannst du nicht grad mal mir helfen mit dieser Präsentation?“. Dann beginne ich zu trainieren und sage: Nein.

 

Unsere Interviewfragen an Anja Förster zum Buch "Nein" finden Sie auf ihrer Autorenseite.

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Stress und das Burn-out-Syndrom

In unserer Leistungsgesellschaft kommt es einzig und allein auf Produktivität an. Der Mensch wird dabei oft vernachlässigt. Mit fatalen Folgen: Stress und Burn-out gehören zu den häufigsten Krankheitsursachen unserer Zeit.

Burn-out kann jeden treffen, doch Sie können sich schützen!

Top-Thema

Unternehmer verraten die Geheimnisse ihres Erfolgs

Erfolg können wir wohl am besten von denen lernen, die ihn bereits haben. Zahlreiche Ratgeber lassen uns an den Erfolgsgeheimnissen von Unternehmern teilhaben. Doch was können wir daraus mitnehmen?

Diese Bücher können Ihnen helfen, wenn Sie auf der Suche nach Erfolg sind.