Hartmut Lehbrink

Schnelle und teure Autos sind die Leidenschaft von Hartmut Lehbrink der im Laufe seiner Journalisten-Karriere bereits mehr als 500 Grands Prix gesehen hat und so zum Beispiel Zeuge der großen Sportwagenrennen der Sechziger- und Siebzigerjahre wurde. Kaum ein anderer Reporter im Media Center der Formel 1 kann auf so viele spannende Rennen und unvergessliche Erlebnisse zurückblicken wie Lehbrink. Seine Lieblinge heißen Ferrari, Porsche und Aston Martin und ihnen hat er einen Großteil seiner Bibliografie gewidmet. Das war nicht unbedingt abzusehen, denn ursprünglich studierte Hartmut Lehbrink in Genf, Münster und Bonn englische und deutsche Philologie. Doch die Begeisterung für den Motorsport gewann schließlich. Zu seinen ersten Rennen auf dem Nürburgring fuhr er damals noch mit dem Fahrrad. Als er dann 1971 begann als Redakteur für „auto motor und sport“ und die ADAC Motorwelt zu arbeiten, änderte sich das natürlich.

Seitdem hat Hartmut Lehbrink nur wenige Rennen verpasst, mehr als 30 Bücher über Mercedes, BMW und Co. geschrieben und seiner Leidenschaft für die Formel 1 in 23 davon freien Lauf gelassen. Neben den Motoren sind es vor allem die Persönlichkeiten der großen Rennfahrer, die Lehbrink faszinieren. Sein besonderes Interesse gilt den Legenden Elisabeth Junek, Hans Stuck, Hermann Lang, Manfred von Brauchitsch, Karl Kling – und natürlich Niki Lauda, über den zwar schon viel geschrieben wurde, dessen Kämpfernatur die Formel 1-Fans aber bis heute begeistert. Anstatt nur zu wiederholen, was andere Autoren bereits geschrieben haben, setzte Hartmut Lehbrink das Puzzle Niki Lauda neu zusammen. Es besteht aus vielen Aussagen und Erinnerungen seiner Wegbegleiter: von Freunden und Konkurrenten, von Chefs und Kommentatoren des großen Rennfahrers. Für „Niki Lauda: Von außen nach innen“ sprach Hartmut Lehbrink unter anderem mit Bernie Ecclestone, Enzo Ferrari, Jochen Mass, Alain Prost, Hans-Joachim „Striezel” Stuck und Marlene Lauda und ließ auch den amerikanischen Regisseur, Produzenten, Autor und Schauspieler Ron Howard zu Wort kommen, der Niki Lauda mit dem Film „Rush – Alles für den Sieg“ (2013) ein Denkmal gesetzt hat. Unter den vielen Büchern von Hartmut Lehbrink sticht „Niki Lauda: Von außen nach innen“ so deutlich hervor. Die Fotos von Ferdi Kräling runden den Band ab. Ein Muss für jeden Formel 1-Fan!

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Was gute Biographien von schlechten unterscheidet

Die Flut der Biographien lässt sich nur schwer überblicken, doch gute Biographien ragen aus dieser Masse deutlich heraus. Statt rücksichtsloser Enthüllungen und zahllosen Geständnissen gewähren gute Biographien einen Einblick in einen Menschen und in eine Zeit, die bis heute nachklingt.

Top-Thema

Warum Künstler Autobiographien schreiben

Eine Autobiographie zu veröffentlichen gehört heute unter Prominenten zum guten Ton. Und der Erfolg gibt dem großen Angebot recht: Fast immer wird ein Bestseller daraus. Hier erfahren Sie, was den Erfolg der Künstlerbiographien ausmacht.