Manfred Lucenz

Manfred Lucenz (Jahrgang 1948) wurde bekannt durch das Projekt „Ein Garten fürs Leben“. In den 80er Jahren kaufte der Hauptschullehrer aus dem niederrheinischen Goch mit seinem Lebensgefährten Klaus Bender einen 4.000 qm großen Garten. Das Gelände war vollkommen verwildert und es erforderte große Hingabe, viel Zeit und Fachkenntnis, es in den prächtigen Garten zu verwandeln, der er heute ist. Nach einem Grundkonzept von Elisabeth Renner schufen die beiden ein wahres Paradies für Garten- und Pflanzenliebhaber. 1997 veröffentlichten sie erstmals in der Zeitschrift „kraut & rüben“ Zwischenergebnisse ihrer hingebungsvollen Arbeit. Seit einigen Jahren steht das Gartentor auch Besuchern offen: Jährlich pilgern viele Tausend Interessierte in den liebevoll gestalteten Garten und auch zahlreiche Fernsehsender berichteten schon über das Projekt. In ihrem Buch „Ein Garten fürs Leben“ (2007) gewähren Lucenz und Bender einen Einblick in die Entstehung ihres Gartens. Sie erzählen begeistert von den Pflanzenkombinationen und vermitteln ganz nebenbei tiefgreifendes Praxiswissen für alle angehenden Gärtner.

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer