Lo Malinke

Lo Malinke – dieser Name ist vielen Lesern vor allem in Kombination mit dem Chanson- und Kabarett-Trio „Malediva“ bekannt. Fast 18 Jahre lang war Lo Malinke zusammen mit seinem Ehemann Tetta Müller und dem Pianisten Florian Ludewig in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf Tournee. 2006 erhielten sie den Deutschen Kleinkunstpreis für „Malediva“. Diese Bühnenshow bedeutete Lo Malinke sehr viel: „Wir haben uns viel Zeit genommen, um den Job zu finden, den wir lieben. Wir haben lange studiert und rumprobiert. Als wir dann aber eingestiegen sind, sollte alles immer weiter nach oben gehen. Und das ist es ja bei uns auch. Das hat uns berauscht“, sagte er in einem Interview mit dem Stadtmagazin „zitty“.

Doch dieses Kapitel im Leben von Lo Malinke ist inzwischen beendet: 2014 gab das Trio überraschend bekannt, dass es sich auflösen wolle. Grund dafür war die Depression von Tetta Müller, der sich komplett vom Bühnenleben zurückziehen wolle, wie die Berliner Zeitung schrieb. Malinke lebt mit Tetta Müller, den er beim Zivildienst in der evangelischen Landeskirche kennenlernte und dessen Genesung vom Burn-out für ihn nun absoluten Vorrang hat, und zwei Hunden in Berlin. Er produziert Filme, schreibt Drehbücher und veröffentlichte 2014 seinen ersten Roman „Alle unter einer Tanne“, eine Weihnachtsgeschichte der etwas anderen Art. Anders, als andere Weihnachtsromane, erzählt der Roman, was hinter der idyllischen Fassade des Heiligen Abends so alles schiefgehen kann, wenn Vorstellung und Realität längst nichts mehr miteinander zu tun haben. 

 

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Lesebühnen: Literatur wird Kult

In Berlin sind die Lesebühnen schon längst Kult. Wer Freude an kurzweiligen, lustigen und auch mal kritischen Texten hat, der ist hier genau richtig und kann sich an jedem Tag der Woche bestens unterhalten lassen. Wir erklären, was es mit dem Kult auf sich hat.

Woche für Woche versuchen die Autoren der Lesebühne, sich etwas einfallen zu lassen.

Top-Thema

Satire: Schmunzeln und doch kritisch bleiben

Wer eine Satire liest, will nicht nur unterhalten werden und lachen, er will sich zugleich Gedanken über die Welt machen, in der er lebt. Der Blick der Satiriker auf unsere Zeit und unsere Gesellschaft ist deshalb von unschätzbarem Wert. Wir stellen das Genre vor und empfehlen die besten Werke.

Satire verpackt Kritik in ein komisches Gewand.