Ana María Matute

Ana María Matute (Jahrgang 1925) ist eine katalanische Schriftstellerin, die jedoch in spanischer Sprache publiziert und damit im ganzen Land sehr erfolgreich geworden ist. Matute stammt aus einer kleinbürgerlichen katalanisch-spanischen Familie und wuchs zur Zeit des Spanischen Bürgerkrieges auf, der auch in ihren Romanen hin und wieder eine Rolle spielt. Dies gilt sowohl für ihren preisgekrönten Roman „Erste Erinnerungen“, für den Matute 1959 den Nadal-Literaturpreis, den ältesten in Spanien verliehenen Literaturpreis, erhielt, als auch für den zauberhaften Roman „Unbewohntes Paradies“, in dem sie von einer magischen Freundschaft vor der Kulisse des Bürgerkrieges berichtet. Seit 1996 ist Matute eine der wenigen Frauen in der Königlich Spanischen Akademie, die über die spanische Sprache wacht – eine ganz besondere Auszeichnung!

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer