Patrick Mauriès

Patrick Mauriès (Jahrgang 1952) ist ein freier Autor und Journalist aus Frankreich, der seinen Lebensmittelpunkt in Paris hat. Hier schreibt er unter anderem für das italienische Kunst- und Designmagazin FMR und die französische Tageszeitung Libération. Daneben hat Patrick Mauriès bereits mehrere Bücher veröffentlicht. In Deutschland sind bislang „Das Kuriositätenkabinett“ und „Choupette: Aus dem Leben einer Katze an der Seite von Karl Lagerfeld“ erschienen. „Das Kuriositätenkabinett“, veröffentlicht 2003, zeigt bizarre Räume des Wunderbaren und wirft einen Blick in die Kunst- und Wunderkammern des 15. bis 19. Jahrhunderts.

Patrick Mauriès gibt in seinem Buch einen Einblick in die Geschichte der Kuriositätenkabinette und lässt auf 250 Seiten die ganze Formen- und Farbenvielfalt dieser unbekannten Bilderwelten vor den Augen des Lesers auferstehen. „Choupette: Aus dem Leben einer Katze an der Seite von Karl Lagerfeld“ geht dann in eine ganz andere Richtung. Das Buch entstand in der Zusammenarbeit mit dem Pariser Autor, Journalisten, Herausgeber und Übersetzer Jean-Christophe Napias, der sich bereits mit seiner Karl Lagerfeld-Biografie „Karl über die Welt und das Leben“ einen Namen unter Lagerfeld-Fans gemacht hat. „Choupette: Aus dem Leben einer Katze an der Seite von Karl Lagerfeld“ ist nun eine buchgewordene Liebeserklärung an die Katze des Mode-Zaren, für die Patrick Mauriès und sein Kollege liebevolle Fotoaufnahmen der Katze, geschossen von Lagerfeld selbst, Modezeichnungen und unterhaltsame Tiergeschichten zusammengetragen und zu einem liebenswert verschrobenen Mix vereint haben.

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Warum Künstler Autobiographien schreiben

Eine Autobiographie zu veröffentlichen gehört heute unter Prominenten zum guten Ton. Und der Erfolg gibt dem großen Angebot recht: Fast immer wird ein Bestseller daraus. Hier erfahren Sie, was den Erfolg der Künstlerbiographien ausmacht.

Top-Thema

Was gute Biographien von schlechten unterscheidet

Die Flut der Biographien lässt sich nur schwer überblicken, doch gute Biographien ragen aus dieser Masse deutlich heraus. Statt rücksichtsloser Enthüllungen und zahllosen Geständnissen gewähren gute Biographien einen Einblick in einen Menschen und in eine Zeit, die bis heute nachklingt.