Klaus Modick

Klaus Modick © Peter KreierKlaus Modick (Jahrgang 1951) ist ein deutscher Schriftsteller, der sich in seinen Werken immer wieder mit großen deutschen Literaten, darunter auch Lion Feuchtwanger und Rainer Maria Rilke auseinandersetzt. Schon seine Promotion im Fach Literaturwissenschaft schrieb Modick über Lion Feuchtwanger. Bevor er jedoch das Schreiben zu seinem Hauptberuf machte, war er als Werbetexter und Lehrbeauftragter tätig. Seit 1984 arbeitet Klaus Modick nun inzwischen als freier Schriftsteller und Übersetzer. In jenem Jahr erschien seine Novelle „Moos“, die von der Kritik hoch gelobt wurde.

Der Durchbruch gelang Modick mit dem Roman „Ins Blaue“, der 1990 erschien und schon kurz darauf vom ZDF verfilmt wurde. Den größten Erfolg jedoch hatten seine Romane „Der Flügel“, „Vierundzwanzig Türen“ und „Der kretische Gast“. Emigration und Exil werden in den folgenden Jahren immer größere Schwerpunktthemen im Werk von Klaus Modick. Schon in „Schatten der Ideen“ (2008) erzählt er die Geschichte eines deutschen Historikers im US-amerikanischen Exil. Auch in „Sunset“ (2011) greift er dieses Thema auf und besinnt sich auf Lion Feuchtwanger zurück.

In diesem Roman lässt Klaus Modick Lion Feuchtwanger vom Tod seines Freundes Berthold Brecht erfahren und ihre gemeinsame Zeit reflektieren. Das Ergebnis ist eine feinfühlige Biographie, eine Hommage an zwei große deutsche Literaten und ein zeitgeschichtlicher Roman aus der Kriegs- und Nachkriegszeit. In eine ähnliche Richtung geht auch Modicks Bestseller „Konzert ohne Dichter“ aus dem Jahr 2015. Anhand des Gemäldes „Das Konzert oder Sommerabend auf dem Barkenhoff“ erzählt er von der Freundschaft zwischen dem Maler Heinrich Vogeler und dem Dichter Rainer Maria Rilke – und davon, wie sich diese zwei „Seelenverwandten“ voneinander entfremdeten.

Der so entstandene Künstlerroman mit Anklängen einer Biographie wurde aus gutem Grund zum Bestseller und gehört zu den berührendsten, klügsten und atmosphärischsten Büchern des Jahres 2015 und sicher zum Besten, was Klaus Modick jemals geschrieben hat.

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Deutsche Literatur: Die Erben von Goethe & Co.

Die deutsche Literatur blickt auf eine Reihe großartiger Autoren zurück, die Weltliteraturgeschichte geschrieben haben. Und was macht die deutsche Literatur heute? Wer beerbt Goethe, Schiller und Co.?

Die Großen der deutschen Literatur auf einen Blick

Top-Thema

Der Mythos Goethe und was wir von ihm lernen

Goethe hat die deutsche Literatur und die Weltliteratur gleichermaßen geprägt und versetzt uns heute genauso sehr in Staunen wie damals seine Zeitgenossen. Das Universalgenie kann uns noch heute einiges lehren, wie Sie hier nachlesen können.

Goethe war ein Mensch, wie es ihn nur alle paar Jahrhunderte gibt.