Kate Morton

Kate Morton schreibt internationale Bestseller. © Gillian Van NiekerkDie australische Schriftstellerin Kate Morton (Jahrgang 1976) sorgte mit ihrem Roman-Debüt „Das geheime Spiel“ international für Aufsehen. Mit der für sie eigenen Mischung aus Krimi, zeitgeschichtlichem Roman und Familiensaga eroberte sie Millionen von Frauenherzen im Sturm und machte sich im Genre der Frauenromane einen Namen. Inzwischen wird jeder neue Roman von Kate Morton von ihren Fans mit Hochspannung erwartet und steigt sofort nach seinem Erscheinen in die internationalen Bestsellerlisten ein.

Kate Morton wuchs in den Bergen von Queensland in Australien auf und liebte schon als Kind das Lesen. „Als ich klein war, verheimlichte ich immer, dass ich las“, gestand sie 2009 der „Courier Mail“. „Ich konnte das Gefühl nicht ablegen, dass das Lesen, das mir so viel Freude bereitete, irgendwie verboten sein musste.“ Doch die Liebe zur Literatur blieb ihr erhalten. Als Kind verschlang sie mit besonderer Vorliebe die Bücher von Enid Blyton. Es ist anzunehmen, dass aus dieser Zeit auch ihre Begeisterung für das Mystische, Geheimnisvolle stammt, das ihre Bücher immer zu etwas ganz Besonderem macht. Nach ihrem Schulabschluss studierte Kate Morton in England Theaterwissenschaften und Englische Literatur und belegte an der Royal Academy of Dramatic Arts einen Sommerkurs, der sich um die Stücke von William Shakespeare drehte.

Dachte Morton ursprünglich noch, dass sie Schauspielerin werden wollte, merkte sie bald, dass es das Schreiben war, das es ihr wirklich angetan hatte. Daraufhin schrieb sie zwei Romane, die bis heute ungesehen in den tiefsten Schubladen ihres Schreibtisches schlummern, bevor ihr mit dem dritten Buch der große Durchbruch und ein weltweiter Bestseller gelang. Heute lebt sie mit ihrem Mann, einem Komponisten, wieder in Australien und hat sich in Brisbane niedergelassen. Parallel zu ihren Romanen schreibt sie derzeit an ihrer Doktorarbeit, in der es – wie könnte es auch anders sein – um Gegenwartsliteratur geht, in der Gothic-Elemente auf Mystery-Romane treffen. Es ist anzunehmen, dass sie dabei hin und wieder über ihre eigenen Bücher stolpert.  

Nach „Das geheime Spiel“ (2006), das in 38 Ländern verkauft wurde, den General Fiction Book of the Year Award der Australian Book Industry 2007 erhielt und überall schnell zum Bestseller avancierte, folgte 2008 „Der verborgene Garten“, der ohne Probleme an den Erfolg des Vorgängers anschließen konnte. Bei den British Book Awards wurde es sogar zum Most Popular Book gewählt. Platzierungen auf den Bestsellerlisten ließen ebenfalls nicht lange auf sich warten. Auch im dritten Roman, „Die fernen Stunden“, gelang es Kate Morton, mit ihrem Erfolgsrezept zu überzeugen. Um das uralte Schloss Milderhurst ranken sich geheimnisvolle Geschichten, nicht zuletzt jene „wahre Geschichte vom Modermann“. Ein Mystery-Roman mit Top-Schmöker-Qualitäten!

Anfang 2013 veröffentlichte Kate Morton dann ihren vierten Roman, auf den Leserinnen aus aller Welt voller Spannung gewartet hatten: „Die verlorenen Spuren“. Auch in diesem Fall ging das bewährte Erfolgskonzept auf: Wieder erzeugte Kate Morton darin einen Sog aus alten Geheimnissen, tragischer Liebe und dem ganz besonderen Zauber Englands, der den Leser in die Handlung zieht. Und wieder bewies die Autorin, dass sie es versteht, mit Wendungen aufzuwarten, an die niemand auch nur im Entferntesten gedacht hätte. Das ist Kate Mortons Spezialgebiet und einer der Gründe für ihre große Beliebtheit. Zugleich aber fragt man sich, wie oft diese Spezialmischung wohl noch so grandios aufgehen wird, und hofft, dass es Kate Morton nicht an Erfindungsgeist mangeln wird, um für ihre vielen treuen Fans weiterhin interessant zu bleiben.

Im Februar 2016 erschien "Das Seehaus" im Diana Verlag. Zeit für weitere Recherche-Reisen nach England, damit sich die Fans auf das noch namenlose Buch freuen können, das als Band 6 auf "Das Seehaus" folgen wird.

 

Unsere Buchtipps - Diese Bücher von Kate Morton empfehlen wir Ihnen (chronologische Reihenfolge):

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Frauenromane machen Träume wahr!

Kurz nach dem Zweiten Weltkrieg findet sich Claire Randall im Schottland des Jahres 1743 wieder. Es ist der Beginn einer fesselnden Zeitreise-Saga und einer Reihe von Frauenromanen, der Sie sich nicht entziehen können.

Frauenromane lassen die Leserinnen die Welt um sich vergessen.

Top-Thema

Im mystischen England

Immer mehr Menschen entdecken den Zauber des mystischen Englands für sich und lassen sich von uralten Steinkreisen, Burgruinen und der phantastischen Landschaft in Ihren Bann ziehen. Hier erfahren Sie, warum.