Milena Moser

Milena Moser (Jahrgang 1963) ist eine Schweizer Schriftstellerin. Als Tochter des Autors Paul Pörtner begann sie schon früh, im Alter von acht Jahren, zu schreiben. Nach der Schule absolvierte sie eine Ausbildung der Buchhändlerlehre und wechselte dann in die Schweizer Rundfunkanstalten. Da sie für ihre Bücher keinen Verleger fand, gründete sie kurzer Hand den Krösus Verlag und veröffentlichte 1990 dort ihr erstes Buch, „Gebrochene Herzen oder Mein erster bis elfter Mord“. Es folgte 1991 „Die Putzfraueninsel“, das schnell zum Bestseller wurde und 1996 von Peter Timm für einen Kinofilm adaptiert wurde. Ab 1998 lebte Moser für acht Jahre mit ihrer Familie in San Francisco. Zurück in der Schweiz gründete sie eine Schreibschule in Aarau. Hier erteilte sie Laien Schreibkurse und half ganzen Schulklassen beim Verfassen eines gemeinsamen Werkes. Auf diese Tätigkeit geht auch ihr neuester Roman „Möchtegern“ (2010) zurück. Es ist die fast autobiographisch wirkende Geschichte um die erfolgsverliebte Autorin Mimosa Mein, die zum Jurymitglied von „Schweiz sucht den SchreibStar“ gewählt wird.

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer