Axel Naglich

Axel Naglich (Jahrgang 1968) ist ein österreichischer Extrem-Skialpinist aus Kitzbühl, der für seine besonders anspruchsvollen Routen bekannt ist. Dafür hat er die großen Berge der Welt bereist und immer wieder Projekte in Angriff genommen, von denen es hieß, sie seien unmöglich. So hat er 2004 das Caroline Face in Neuseeland erstbefahren und wagt als erster die Abfahrt von Europas höchstem Berg, dem Elbrus in Südrussland. Seine spektakulärste Abfahrt jedoch war die vom knapp 5.500 Meter hohen Mount St. Elias, dem zweithöchsten Berg Nordamerikas. Aus der spannenden Expedition sind sowohl ein Film als auch das Buch „Mount St. Elias. Die längste Skiabfahrt der Welt“ (2010) entstanden. Wenn er gerade nicht auf waghalsigen Expeditionen unterwegs ist, arbeitet Naglich in seiner Heimat als Architekt.

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer