Huang Nubo

Huang Nubo, 1956 in der Volksrepublik China geboren, ist ein chinesische Unternehmer, Bergsteiger, Mäzen, Dichter und Milliardär, dessen Buch „Herr Huang in Deutschland“ den Beginn einer Reihe von Büchern über die Welterbe-Stätten der UNESCO markiert. „Ich habe keinen Nationalismus im Gepäck. Ich bin Weltbürger. Ich will in diese Welt eintauchen“, sagt Huang Nubo. Sein Projekt, alle Welterbe-Stätten zu bereisen, ist auf 10 Jahre angelegt.

Huang Nubo hatte als Unternehmer im Bereich von Ferienimmobilien in den neunziger Jahren Karriere gemacht. Die „Zhongkun Investment Group“ ist heute eine der erfolgreichsten Firmen der chinesischen Immobilien- und Tourismusbranche. Im Jahr 2013 erschien sein erster Gedichtband in deutscher Sprache.

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Reiseberichte als Inspiration

Für alle, die von Abenteuern träumen, sie aber nicht zu leben wagen, sind Reiseberichte Inspiration, Anregung und Mutmacher zugleich. Wer liest, was andere Menschen in der weiten Welt erlebt haben, der spürt unweigerlich das Fernweh in sich wachsen.

Wer Reiseberichte schreibt, hat spannendes zu berichten.

Top-Thema

China und das Kreuz mit der Literatur

China ist nicht nur der Exportweltmeister, auch bei der Produktion von Büchern liegt die Volksrepublik ganz weit vorne. Doch Literatur ist in China ein zweischneidiges Schwert. Wir werfen einen Blick auf den chinesischen Literaturbetrieb.

China hat einige großartige Schriftsteller hervorgebracht, doch sie haben es nicht leicht.