Arnold Odermatt

Die Fotografien des Polizeifotografen Arnold Odermatt (Jahrgang 1925) finden seit einigen Jahren große Beachtung in der Kunstszene. Von 1948 bis 1990 war Odermatt, zuletzt als Oberleutnant, Chef der Verkehrspolizei und Vizekommandant, bei der Nidwaldner Kantonspolizei beschäftigt. Als sein Sohn, Urs Odermatt, Anfang der 90er Jahre für seinen Spielfilm „Wachtmeister Zumbühl“ recherchierte, stieß er auf die Fotografien aus dem privaten und dienstlichen Leben seines Vaters. Nach einer Einzelausstellung in Frankfurt am Main gab Urs Odermatt den Bildband „Meine Welt“(1993) mit den Alltagsbeobachtungen seines Vaters aus der Innenschweizer Provinz heraus. Es folgten die Bildbände „Karambolage“ (2003), „Im Dienst“ (2006) und zuletzt „In Zivil“ (2010), die alle auf großes Interesse in der weltweiten Kunstszene stießen.

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer