Anna Palm

Anna Palm hat im Alter von 18 Jahren schon drei Fantasy-Romane geschrieben. (c) Stefanie BrandenburgAls Anna Palm (Jahrgang 1995) 2012 bei Stefan Raab, bei „TV Total“ zu Gast war, da kündigte der Moderator sie als „die kleine Joanne K. Rowling vom Niederrhein“ an. Ein Name, der einem aufgehenden literarischen Stern wie ihr nur gerecht wird. Zu diesem Zeitpunkt war Anna Palm gerade einmal 17 Jahre alt, hatte aber schon ihr zweites Buch veröffentlicht. Alles begann, als sie mit „Karamellsommer“ bei einem Kurzgeschichten-Wettbewerb den ersten Preis gewann. „Einen Monat lang fühlte ich mich nur gut und auch ein bisschen besonders“, beschreibt sie das Glücksgefühl im Magazin Spiegel. Dann lud der Verlag sie nach Berlin ein und fragte, ob sie nicht Lust hätte ein Buch zu schreiben. Und wie Anna Palm Lust hatte! Seit sie sich im Alter von 5 Jahren das Schreiben selbst beigebracht hatte, war das ihr größter Wunsch. Ihr Auftrag war es, ein Buch über einen Engel zu schreiben, der einen Jungen beschützen sollte. So entstand der Jugendroman „Ellen, Schutzengel“, der 2011 erschienen ist. Dem Fantasy-Genre ist Anna Palm seitdem treu geblieben. 2012 folgte „Die Selbstvergessenen“, ein geheimnisvoller Roman über düstere Machenschaften in einem Internat für Problemkinder. Dort wird die 16-jährige Sofia unter den 200 wunderschönen, aber seltsam teilnahmslosen Schülern schnell zur Außenseiterin und erkennt schließlich, dass Menschen Fehler brauchen, um Menschen zu sein. Auch ihr dritter Roman, „Schmetterling aus Staub“ ist eher düster und dem Fantasy-Genre zuzuordnen. Ein dystrophischer Roman aus der Feder einer 18-Jährigen ist an sich schon etwas sehr ungewöhnliches. Deutlich merkt man dem Buch die Anleihen von ihren großen Vorbildern an und ab und zu scheinen die Parallelen zu „Die Bestimmung“ von Veronica Roth etwas zu deutlich, um zufällig zu sein, doch auch in ihrem dritten Roman beweist Anna Palm, dass sie das Zeug zu einer großen Autorin hat. Persönlich liebt sie die Reihe „Die Tribute von Panem“ und „Das Lied von Eis und Feuer“ von George R.R. Martin, begeistert sich aber insgesamt vor allem für das Genre der Romantic Fantasy, dem auch ihre Bücher angehören. Das gilt für „Schmetterling aus Staub“ genauso wie für die beiden Vorgänger. Das Buch wurde mit dem Jugendbuchpreis Eselsohr 2013 ausgezeichnet und sowohl von den Lesern als auch von der Presse hoch gelobt.

"Schmetterling im Staub" ist bei Schwarzkopf&Schwarzkopf erschienen. Die Hardcover-Ausgabe kostet 14,96 Euro.

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Der Vampir und das Mädchen: Vampirromane

War der Vampir früher der Inbegriff des Bösen, des unbändigen Tieres im Menschen, gehören sie heute zu den größten Teenie-Idolen. Wir gehen dem Mythos Vampirroman auf den Grund.

Gehen Sie der Faszination der Vampirromane auf den Grund.

Top-Thema

Fantasy-Romane: Abtauchen in eine andere Welt

Fantasy-Romane sind Urlaub vom Alltag: Für die Dauer eines Buches tauchen wir in eine fremde Welt ab, erleben packende Abenteuer und können die Gegenwart vollkommen vergessen.

Moderne Fantasy-Romane begeistern ein neues Publikum.