Nicholas Pekearo

Die Geschichte des jungen Autors Nicholas Pekearo (Jahrgang 1979) ist besonders tragisch: Der New Yorker wollte bereits als Kind unbedingt Schriftsteller werden. Während er an seinem ersten Roman schrieb, jobbte er nebenbei in verschiedenen Buchläden und ehrenamtlich auch bei der New Yorker Polizei. Während eines Einsatzes in Greenwich Village wurden er und sein Kollege am Abend des 14. März 2007 erschossen. 2009 wurde „Wolfsrache“, sein erster Roman, post mortem endlich veröffentlicht. Das Buch lässt großes Krimipotential erkennen und wünschen, dass – wie im Roman – der Mord an dem vielversprechenden, jungen Autoren nicht ungestraft bliebe.

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer