Ulrich Potofski

Ulrich Ulli Potofski ist einer der bekanntesten Sportmoderatoren Deutschlands - und schreibt Fußballbücher. © SkyUlrich "Ulli" Potofski (Jahrgang 1952) ist einer der bekanntesten deutschen Sportmoderatoren. 1970 begann der gelernte Koch seine journalistische Laufbahn beim Sender Radio Luxemburg, von wo er neun Jahre später zum WDR-Hörfunk wechselte. Hier begann er, als Sportreporter zu arbeiten. Parallel dazu moderierte er zwischen 1988 und 1992 die Sportsendung „Anpfiff“ bei RTL. 1989 erhielt er für seine Arbeit dort den Bambi. Beim Sender RTL plus war er ab 1992 anerkannter Sportchef und für RTL moderierte er Sportereignisse, insbesondere Tennis- und Skisprung-Veranstaltungen. Er wurde des Weiteren durch die Sendungen „Auf Schalke“ und „Kreisklasse“ auf Sport 1 und durch die Moderation des Sportteils der Wochenendausgabe von RTL aktuell bekannt.

Seit Neustem kommentiert Potofski für den Bezahlsender Sky auch die Spiele der 2. Bundesliga und der UEFA Champions League. Seit Januar 2011 moderiert Ulli Potofski mit Esther Sedlaczek die Spieltagsvorschau „Mein Stadion – Die Sky Bundesliga Vorschau“ auf Sky. Seine Begeisterung für den Fußball bringt er außerdem als Autor von Jugend-Fußball-Romanen zum Ausdruck. 2004 erschien sein erstes Buch „Locke bleibt am Ball“. Inzwischen sind weitere Locke-Bücher erschienen, die von jungen und älteren Fußballfans gleichermaßen geliebt werden. 2006 folgte „Locke stürmt los“, wiederum gefolgt von „Locke greift an“ (2008). 2010 erschien dann „Locke und der Voodoo-Zauber“. Im gleichen Jahr – im WM-Jahr 2010 – war Ulrich Potofski an der „Großen Fußballbox“ beteiligt, zu der Profis und Experten, wie Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger, Joachim Löw und Christian Sprenge, Beiträge lieferten.

2011 erschien der Locke-Roman „Locke und die Zickengang“. 2013 veröffentlichte Ulli Potofski mit „Lockes Matchplan“ ein tolles Mitmachbuch für junge Fußballtalente, die davon träumen, einmal selbst im Fußball Karriere zu machen. „Lockes Matchplan“ greift nicht nur viele Themen auf, die Jugendliche beschäftigen und die das Erwachsenwerden so schwierig und spannend machen, es vermittelt auch viele wertvolle Tipps zu den Themen Training, Fitness und Ernährung. Damit ist Ulli Potofskis aufwendig gestaltetes Fußball-Buch ein unverzichtbarer Begleiter für junge Fußballspieler, die irgendwann ganz groß rauskommen wollen. Pünktlich zur Fußball-WM 2014 legte Ulrich „Ulli“ Potofski mit „Der beste Kicker des Universums“ ein weiteres Fußballbuch vor. Darin spielt neben dem Weltfußballer Messi auch ein vierbeiniger Kicker eine wichtige Rolle. Gemeinsam mit Manolo, dem heimlichen Star und Spielemacher beim Verein Viktoria Köln, wird sich „Nixvonmessi“ im Fußballjahr seinen Platz im Herz der jungen Kicker erobern.

Im März 2014 veröffentlichte Potofski außerdem ein Buch, in dem er die Menschen in den Mittelpunkt stellt, die beim Fußball sonst nur recht wenig Beachtung finden: die Sportreporter. In  „Entscheidend ist auf dem Platz“ analysiert er im Vorfeld der Fußball-WM 2014 in Brasilien, was den besonderen Stil eines jeden seiner Kollegen – darunter Tom Bartels, Reinhold Beckmann, Manfred Breuckmann, Béla Réthy, Marcel Reif und Steffen Simon – ausmacht und warum die Fans sie jeweils gleichermaßen hassen und lieben. Abgerundet wird dieses besondere Fußballbuch durch seltene Einblicke in den Job des Sportreporters, einen Eignungstest für angehende Kommentatoren, ein Quiz inklusive Gewinnspiel sowie durch QR-Codes, die Hörproben zu jedem einzelnen Reporter liefern. Mit dem Medienmagazin DWDL sprach Potofski aus Anlass der Veröffentlichung von „Entscheidend ist auf’m Platz“ auch über persönliche Angriffe, die er während seiner Laufbahn als Fußball-Kommentator hatte über sich ergehen lassen müssen.

Solche Dinge nahm Ulrich Potofski nie so ernst: „Das kommt immer wieder vor. Sie werden keinen Kommentator finden, der nicht gelegentlich ausgeschimpft wird.“ Auf Beleidigungen reagiere er deshalb gar nicht. Vielmehr täten ihm die Pöbler leid. Die Mechanismen seien ein Spiegelbild der Gesellschaft. „Dass der Zuschauer auf uns Kommentatoren sämtliche Emotionen projiziert, ist naheliegend, uns kann man schließlich wunderbar verunglimpfen, frei nach dem Motto: „Der Typ nervt, hat keine Ahnung - und ich weiß alles besser“. Aber noch mal ganz deutlich: Das ist kein Thema, das mich täglich beschäftigt oder gar belastet - wir sind Profis.“ Schließlich habe er „vierzig tote Menschen in einem Fußballstadion liegen sehen“, als es 1985 zur Heysel-Tragödie kam. „Wenige Meter von mir entfernt: Angst, Chaos, Verzweiflung. Das war einer dieser Momente, die einen wirklich umhauen. Dagegen ist die Pöbelei in irgendwelchen Scheinwelten belanglos.“

Wenn Ulrich Potofski keine Fußballbücher schreibt, gibt der bekannte Moderator auch Lesungen an Schulen. Etwa 60 besucht er pro Jahr, um dort aus seinen Büchern vorzutragen. „Da sehe ich dann das wahre Leben“, sagte Potofski 2007 dem Magazin „Stern“. „Ein großer Teil der Kinder kann heute nicht mehr sinnverstehend lesen“. Dem möchte Ulli Potofski mit seinen Büchern entgegenwirken. In seiner eigenen Firma, Napasai Media – „Napasai“ bedeutet auf Thailändisch „klarer, blauer Himmel“ – produziert Ulrich Potofski zudem seit 2007 mit Alexander von der Groeben Hörbücher für Jugendliche und Erwachsene. Ab Oktober 2016 startet dann mit "Locke und die magischen Fußballschuhe" eine Comic-Reihe rund um den Fußballer Locke. Neben seinen eigenen Fußballgeschichten um diesen Helden nehmen sich Potofski und von der Groeben aber auch anderen Stoffen an. So entstehen hier beispielsweise die Hörbücher der Pferdereihe für Mädchen, „Kati & Azuro“. Der Galoppsport ist nämlich die zweite Leidenschaft von Ulrich Potofski. In seinem Wohnort Much im Bergischen Land züchtet er selbst Rennpferde.

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Faszination Fußballbücher

Kein anderer Sport begeistert die Menschen überall auf der Welt so sehr wie Fußball. Fußballbücher zeigen: Es ist mehr als nur ein Spiel, es ist Leidenschaft, es ist Fieber – und es ist ein Sport für alle.

Top-Thema

Aus Männer-Ratgebern lernen

Der moderne Mann hat nicht nur größere Freiheiten, er muss auch noch mehr Ansprüchen gerecht werden als vorangegangene Generationen. Mit diesen Männer-Ratgebern ist das aber gar kein Problem.