Jasmin Ramadan

Jasmin Ramadan (Jahrgang 1974) ist eine deutsche Schriftstellerin, die 2009 mit dem Roman „Soul Kitchen: Der Geschichte erster Teil – Das Buch vor dem Film“ für Aufsehen sorgte. Ramadan wuchs als Tochter eines Ägypters und einer Deutschen in Hamburg auf und studierte dort bis 2004 Germanistik und Philosophie. Schon früh nahm sie eine freie Mitarbeit für den Norddeutschen Rundfunk auf und begann, Kurzgeschichten zu schreiben. Erste eigene Arbeiten veröffentlichte Jasmin Ramadan auf ihrer Homepage, bevor 2009 ihre Geschichte „Murks“ im Hamburger Abendblatt erschien. Schon zuvor war sie 2006 mit dem Förderpreis für Literatur der Hamburger Kulturbehörde für ihren bis heute nicht veröffentlichten Roman „Ein Pinguin auf der Antenne“ ausgezeichnet worden und so ließ ihr Romandebüt „Soul Kitchen“ Großes erwarten. Und Jasmin Ramadan enttäuschte nicht: „Soul Kitchen“ wurde – im Zusammenhang mit dem gleichnamigen Film von Fatih Akin – ein Erfolg. Jedoch basiert die Geschichte weder auf dem Film, noch ist es das Buch zum Film. Der Untertitel sagt es bereits: Bei „Soul Kitchen“ handelt es sich um „der Geschichte erster Teil“, um „das Buch vor dem Film“. Ramadan ist mit Akin gut befreundet und so entstand die Idee gemeinsam. Das Buch erschien noch vor dem Kinostart im Jahr 2009 und führte die Leser bereits in die Geschichte des aus Griechenland stammenden Zinos, der in Hamburg das Szenerestaurant Soul Kitchen eröffnet, ein. 2010 folgte ihre Kurzgeschichte „Der unhöfliche Selbstmörder“, die ebenfalls einige Aufmerksamkeit erhielt. Mit ihrem zweiten großen Roman „Das Schwein unter den Fischen“ knüpfte Jasmin Ramadan dann 2012 an den Erfolg ihres Debütromans an. Die Kritik jubelt: „Jasmin Ramadan schreibt Sätze, die Purzelbäume schlagen vor Einfallsreichtum und Spritzigkeit. Jeder Satz ist ein neues Abenteuer und eine neue Ideenschatztruhe.“ (Denglers Buchkritik)

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Fünf gute Gründe für Kurzgeschichten

Kurzgeschichten werden häufig unterschätzt. Doch spätestens seit Alice Munro für ihre Short Stories den Literaturnobelpreis bekommen hat, sind sie wieder in aller Munde. Wir haben fünf Gründe zusammengetragen, häufiger Kurzgeschichten zu lesen.

Es gibt viele gute Gründe, Kurzgeschichten zu lesen.

Top-Thema

Mit Profi-Tipps ein Buch schreiben

Um ein Buch zu schreiben, braucht es schon mehr, als ein bisschen Talent. Wir haben mit einem jungen Autor gesprochen, der gerade seinen Debüt-Roman veröffentlicht hat. Er verrät uns einige Tipps, die helfen können, wenn man ein Buch schreiben will.

Lernen Sie von Profis, wie Sie ein Buch schreiben.