Alfons Schuhbeck

Alfons Schuhbeck ist einer der bekanntesten Köche Deutschlands. © Verlag Zabert Sandmann/Jana LiebensteinDer Spitzenkoch Alfons Schuhbeck (Jahrgang 1949) absolvierte seine Lehr- und Wanderjahre in Salzburg, Genf, Paris, London und München. Er lernte an der renommierten Hotelfachschule Bad Reichenhall und an so erlesenen Adressen wie Feinkost Käfer, Alois Dallmayr und dem Restaurant Aubergine von Eckart Witzigmann. Seit 1980 betrieb er das Kurhausstüble in Waging am See, das seinem Adoptivvater gehörte. Von ihm lernte Schuhbeck alles, was es für die Führung eines Restaurants brauchte. Für seine dort gebotenen Kochkünste wurde er 1983 mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet, den das Haus bis heute halten konnte. 1989 wurde Alfons Schuhbeck darüber hinaus vom Gourmetführer Gault Millau zum „Koch des Jahres“ gekürt. Seit vielen Jahren ist er der Koch der Fußballmannschaft des FC Bayern München bei Auswärtsspielen in der UEFA Champions League und der UEFA Europa League.

Seine Küche ist inspiriert von ausgiebigen Reisen, die er während seiner Lehr- und Wanderjahre in den asiatischen Raum und nach Frankreich unternommen hat. Besonders die Gewürze der asiatischen – insbesondere der ayurvedischen – Küche begeisterten ihn. Mit ihnen verleiht er seiner eigentlich so urbayerischen Küche eine ganz besondere Note. So verwendet er beispielsweise arabisches Kaffeegewürz und marrokanisches Hähnchengewürz, um seinen Rezepten den letzten Schliff zu verleihen. Inzwischen hat Schubeck auch eine eigene Kollektion mit Gewürzen herausgegeben, die das Nachkochen zuhause erleichtern. Einen spannenden Einblick in die Welt der Gewürze gibt Schuhbeck in seinem 2011 erschienenen Buch „Meine Reise in die Welt der Gewürze“. In München betreibt Alfons Schuhbeck inzwischen nicht mehr nur das Restaurant „In den Südtiroler Stuben“, sondern auch einen Eissalon, einen Schokoladenladen, einen Teeladen sowie einen Partyservice und die Orlando Bar. Fast alle Unternehmungen von Alfons Schuhbeck sind in der Münchener Innenstadt am Platzl zu finden.

Seine kulinarischen Fähigkeiten vermittelt Schuhbeck seit 2007 in seiner Kochschule, die von GaultMillau zur "Kochschule 2008" gekürt wurde, sowie in zahlreichen Kochbüchern. Besonders zu empfehlen sind hier Schubecks „Meine deutsche Küche“, „Meine Küchengeheimnisse“ und „Schuhbecks Kochschule“. Alfons Schuhbeck ist Stammgast in den verschiedensten Talk- und Fernsehshows und hat im Bayerischen Rundfunk eine eigene Kochsendung mit dem Titel „Schuhbecks“. Unabhängig davon ist der Juror bei der ZDF-Sendung „Küchenschlacht“, wo er als einer von 11 Spitzenköchen (unter anderem die Kollegen Horst Lichter und Johann Lafer) sechs Hobbyköche in die Küchenschlacht führt. Lesen Sie mehr über die deutschen Spitzenköche.

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Mit Kochbüchern der Spitzenköche über sich hinauswachsen

Die Spitzenköche zeigen in den Restaurants dieser Welt, was Kochen bedeuten kann. Sie beschreiten neue Wege und wagen sich in neue Dimensionen des Geschmacks. In ihren Kochbüchern finden wir Inspirationen und detaillierte Anleitungen.

Spitzenköche liefern uns Inspirationen für aufregende Gaumenfreuden.

Top-Thema

Restaurantführer: Heilige Bücher der Genießer

Restaurantführer sind heilige Bücher für Genießer und Feinschmecker, die sicher gehen wollen, dass sie ihre hohen Ansprüche in Restaurants berücksichtigt finden. Drei große Namen spielen dabei eine richtige Rolle. Wir haben sie unter die Lupe genommen.