Michael A. Singer

Der amerikanische Traum, vom Tellerwäscher zum Millionär … zu erreichen durch Meditation? Was auf den ersten Blick paradox erscheint, hat Michael A. Singer (Jahrgang 1971) geschafft. Nur, dass er zunächst kein Tellerwäscher war, sondern seinen Doktor in der Wirtschaftslehre machte – und 1971 von der Bildfläche verschwand, in seinem Kleinbus lebte, sich intensiv dem der Meditation widmete und schließlich 1975 seinen „Tempel des Universums“ gründete, ein Zentrum für Yoga und Meditation, wo Menschen unabhängig von ihrem religiösen Glauben den inneren Frieden finden können.

Daneben entdeckte er seine Liebe zu Computern, schrieb Software, und was als kleine Ein-Mann-Software-Firma begann wurde durch eine Fusionierung schließlich zum sieben Milliarden starken WebMD. Und das alles, ohne sein kleines Stück Land zu verlassen und ohne mit der täglichen Meditation je aufzuhören. Business-Reisen und dergleichen verweigerte Singer konsequent.

Wie man sich vom Leben mitreißen lässt, aber dennoch fest verwurzelt in der inneren Ruhe bleibt, beschreibt Michael A. Singer in seinen Büchern. Im Deutschen lohnt sich der Griff zu „Die Seele will frei sein: Eine Reise zu sich selbst“ (2016; im Hardcover als „Das Experiment Hingabe: Mein Weg in die Vollkommenheit des Lebens“ erschienen).

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

In Zen-Büchern die Linie im Chaos finden

Zen, das heißt die Linie im Chaos finden, sich auf das Wesentliche besinnen, auf den richtigen Weg zurück finden. In diesen Zen-Büchern erfahren Sie, was es mit der Lehre auf sich hat.

Top-Thema

Unternehmer verraten die Geheimnisse ihres Erfolgs

Erfolg können wir wohl am besten von denen lernen, die ihn bereits haben. Zahlreiche Ratgeber lassen uns an den Erfolgsgeheimnissen von Unternehmern teilhaben. Doch was können wir daraus mitnehmen?

Diese Bücher können Ihnen helfen, wenn Sie auf der Suche nach Erfolg sind.