Olen Steinhauer

Olen Steinhauer ist ein US-amerikanischer Thriller-Autor, den die New York Times als „würdigen Nachfolger von John le Carré“ bezeichnete. Seine Thriller sind von politischer Brisanz und beängstigender Aktualität. Den Stoff dafür fand er auf seinen zahlreichen internationalen Reisen, die ihn unter anderem quer durch Europa führten. Steinhauer stammt aus Virginia, lebte aber in den verschiedensten US-amerikanischen Bundesstaaten, in Kroatien, in der Tschechischen Republik, Rumänien und in Italien. Nach seinem Englisch-Studium an der University of Texas und am Emerson College in Boston lebte Olen Steinhauer mit einem Fulbright Forschungsstipendium ein Jahr lang in Rumänien. Hier recherchierte er unter anderem für „The Bridge of Sighs“, den Auftakt einer sensationellen Thriller-Reihe, die Olen Steinhauer in den USA zu großer Bekanntheit verhalf. Kulisse der Serie ist ein namenloses und fiktives osteuropäisches Land zur Zeit des Kalten Krieges. Fünf Bücher erschienen zwischen 2003 und 2007 und wurden mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Edgar Award für den Roman des Jahres und dem New York Times Editor’s Choice Award: Auf "The Bridge of Sighs" folgten „The Confession“, „36 Yalta Boulevard“, „Liberation Moments“ und „Victory Square“.  Mit “Der Tourist” (2010) begann Steinhauer einen neuen Arbeitsabschnitt. Im Focus dieser Trilogie stehen die Agenten in der post-9/11-Welt. Die „Touristen“ arbeiten allein und haben keine Heimat, keine Identität – und auch keine Moral. Doch Weaver ist anders und gerät so immer wieder in Konflikt mit der „Company“. Die Serie verhalf Steinhauer nach großen Erfolgen in den USA auch zum internationalen Durchbruch. George Clooney ist für die Hollywood-Verfilmung der Reihe im Gespräch. Auf „Der Tourist“ (2010) folgte noch im gleichen Jahr „Last Exit“. Das Finale, „Die Spinne“, erschien 2012. Inzwischen lebt der Autor im ungarischen Budapest und hat  neben seiner schriftstellerischen Tätigkeit auch eine Gastprofessur für Literatur am Institut für Amerikanistik der Universität Leipzig übernommen. Ungarn wird auch der Schauplatz von Olen Steinhauers neuem Thriller-Projekt sein.

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer