Steve Taylor

Steve Taylor verspricht eine Rückkehr zurück zu Harmonie und mentaler Gesundheit.Das Mind/Body/Spirit-Magazin wählte den britischen Psychologen Steve Taylor 2012 und 2013 auf Platz 38 der „100 Most Spiritually Influential Living People“. Sein deutscher Kollege, der Autor Eckhart Tolle, dessen Buch „Jetzt – Die Kraft der Gegenwart“ ein spiritueller Bestseller war, begründete das damit, dass Steve Taylor mit seinen Arbeiten einen bedeutenden Beitrag dazu leistet, dass wir uns dessen bewusst werden, was auf unserem Planeten derzeit geschieht. Ähnlich wie die indigene Bevölkerung, die unsere Kriege, unseren Hang zur Unterdrückung, unser mangelndes Mitgefühl und unsere Gier nach Besitz als Zeichen des Wahnsinns deuteten, glaubt auch Steve Taylor, dass unsere Gesellschaft den Blick für das Wesentliche verloren hat. Unser Verhalten - innere Zerrissenheit, Flucht aus der Gegenwart, Selbstsucht und Materialismus – ist für den Psychologen ein deutliches Zeichen einer psychologischen Störung, die nicht nur einzelne Menschen, sondern die gesamte Zivilisation betrifft. Diese mentale Krankheit hat ihren Ursprung in unserer ausschließlichen Hinwendung zur Oberfläche und Außenwelt. Anstatt dass wir uns mit uns selbst beschäftigen und in uns selbst die Quelle zu Glück und Harmonie entdecken und abschöpfen, suchen wir nach einer oberflächlichen Befriedigung, die jedoch niemals ausreichen wird, um den Mangel an wahrer Harmonie in und mit uns auszugleichen. 2013 veröffentlichte Steve Taylor dann ein Buch, in dem er zeigt, wie wir wieder zu unserem Wesenskern vordringen können, eine spirituelle Verbindung zu uns selbst aufbauen und einen Bezug zum wirklichen Leben herstellen können: „Verrückte Welt: Zurück zu Harmonie und mentaler Gesundheit“. Andrew Harvey, der selbst spirituelle Ratgeber schreibt, lobte die Arbeit von Steve Taylor in den höchsten Tönen: „In dieser bedrohlichen Zeit ist sie äußerst wichtig und die Transformation, die von ihr ausgeht, kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden.“ Was die Ansätze von Steve Taylor von denen seiner Kollegen unterscheidet, ist die Adaption der Psychologie des Individuums auf die Psychologie einer ganzen Gesellschaft. Taylor hat sich dabei auf das Gebiet der Transpersonalen Psychologie spezialisiert, die die klassische Psychologie und Psychotherapie um philosophische, religiöse und spirituelle Aspekte erweitert. Das Ziel der Transpersonalen Psychologie ist es, spirituelle Erfahrungen zu beschreiben und in die existente moderne psychologische Theorie zu integrieren. Dazu gehören alle Bewusstseinszustände, die jenseits der personalen, also objektiven, Wahrnehmung liegen, darunter auch Religion, Spiritualität, Transzendenz und Bewusstseinserweiterungen. Bewusstseinserweiterungen und spirituelle Erfahrungen, die Steve Taylor lieber als „religiöse Erweckung“ bezeichnet, sind das Spezialgebiet des britischen Psychologen und Buchautors. Zu diesem Thema hat er bereits zahlreiche Artikel und mehrere Bücher geschrieben. In Deutschland sind jedoch bislang nur „Verrückte Welt: Zurück zu Harmonie und mentaler Gesundheit“ und „Der Fall: Vom Goldenen Zeitalter über 6000 Jahre Niedergang zu einem neuen Bewusstsein“ erschienen. Wenn er nicht schreibt, unterrichtet Steve Taylor, der seinen PhD an der Liverpool John Moores University gemacht und bereits an der University of Manchester Vorlesungen gehalten hat, als senior lecturer an der Leeds Metropolitan University.

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

In Zen-Büchern die Linie im Chaos finden

Zen, das heißt die Linie im Chaos finden, sich auf das Wesentliche besinnen, auf den richtigen Weg zurück finden. In diesen Zen-Büchern erfahren Sie, was es mit der Lehre auf sich hat.

Top-Thema

Die Lebenshilfe aus dem Buchladen

Immer mehr Menschen greifen zu Lebenshilfe-Büchern und suchen nach Antworten auf Fragen, die sie in ihrem näheren Umfeld nicht finden können. Doch wie funktioniert diese Lebenshilfe aus dem Buchladen?

In Büchern für Lebenshilfe reichen Menschen einander die Hände.