Charlotte Thomas

Charlotte Thomas ist eines der vielen Pseudonyme, derer sich die deutsche Autorin Eva Völler (Jahrgang 1956) bedient, um Bücher unterschiedlichster Genres zu veröffentlichen. Das Pseudonym Charlotte Thomas verwendet sie immer dann, wenn sie ihre bildgewaltigen historischen Romane schreibt, prachtvoll inszenierte Geschichten vor farbenfrohen und detailreich gezeichneten Kulissen. Bestes Beispiel dafür ist der historische Roman „Die Madonna von Murano“, der 2007 als erstes Buch unter dem Namen Charlotte Thomas veröffentlicht wurde. Daneben hat die Autorin auch unter ihrem bürgerlichen Namen mehrere Einzelromane und Jugendbücher veröffentlicht und sich als Sybille Keller mit Reiseromanen und Frauenliteratur, als Francesca Santini mit historischen Romanen und Romantik-Thrillern und als Anne Sievers mit Krimis und Thrillern mehrere Namen gemacht. Zwei Romane sind außerdem unter dem Namen Paula Renzi publiziert worden. Aber wer ist die Frau, die sich hinter Namen, wie Charlotte Thomas, verbirgt? Die Autorin hat in Frankfurt am Main Philosophie und Rechtswissenschaften studiert und war nach dem zweiten Staatsexamen bis 1992 als Richterin tätig. Bis 2005 arbeitete sie dann als selbstständige Rechtsanwältin, bevor Sie der Justiz auf Wiedersehen sagte und sich endgültig dem Schreiben zuwandte. Schon in den letzten Jahren ihrer Tätigkeit als Rechtsanwältin hatte sie sowohl unter ihrem eigenen Namen als auch unter diversen Pseudonymen publiziert. Es ist ihre große Leidenschaft, wie man unschwer an ihrer großen Produktivität erkennen kann. Auch die Bandbreite ihrer Bücher ist beachtlich: Vom Liebesroman bis zum Thriller deckt sie unter verschiedenen Pseudonymen alles ab. Ihr wohl erfolgreichstes Pseudonym ist Charlotte Thomas. „Die Madonna von Murano“ wurde ein Bestseller und gilt unter Freunden historischer Romane als Garant für traumhafte Lesestunden.

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer