Jess Walter

Jess Walter hat ein großes Talent zum Geschichtenerzählen. © Hannah AssoulineJess Walter (Jahrgang 1965) wird von der Washington Post als „das größte Naturtalent im Geschichtenerzählen“ bezeichnet, das man derzeit in der amerikanischen Fiction finden könne. Ihm scheinen die Ideen einfach nie auszugehen und so ist jedes seiner Bücher ein neuer Ausbund an frischen Einfällen, nach denen anderen Autoren ewig vergebens suchen. Zugleich weiß Jess Walter ganz genau, was die Stunde geschlagen hat. Sein Roman „Die finanziellen Abenteuer des talentierten Poeten“ kann gut und gern als DER Roman zur Finanzkrise durchgehen. Anhand der Geschichte des Wirtschaftsjournalisten Matt Prior erzählt Jess Walter eine Geschichte, wie sie in den letzten Jahren Millionen Mal in den USA passiert ist – und setzt ihr noch ein paar ordentliche Schläge obendrauf.

Das Grundprinzip ist jedoch das gleiche: Das idyllische Leben mit dem Haus in einer Vorortsiedlung, einer hübsche Frau und zwei Kindern wird für Prior zur Falle, als es ihm nicht nur nicht gelingt, seinen Traum von einer Website für Wirtschaftsgedichte zu realisieren, sondern als er auch noch seinen mäßig bezahlten Job bei einer Zeitung verliert und nicht mehr in der Lage ist, seine Schulden abzuzahlen. Das teure Auto, die Hypotheken auf dem Haus und der ewige Konsumwunsch der Familie setzen ihn schließlich so unter Druck, dass Prior schließlich für einen weiteren Aufschub zum Drogendealer bei seinen Freunden aus der Wirtschaft wird und sich mit äußerst zwielichtigen Gestalten einlässt – umsonst. Der Absturz ist garantiert und Jess Walter lässt seinen Protagonisten beinah genüsslich vor die Wand fahren.

Es sind Geschichten wie diese, für die Walter bereits mit mehreren Literaturpreisen ausgezeichnet worden ist. Sie brachten ihn unter die Finalisten beim National Book Award („5 under 35“) und bescherten ihm den Edgar Allan Poe Award. Bevor er Bücher schrieb, arbeitete Jess Walter als Journalist für die Newsweek, die Washington Post und den Boston Globe und war hierfür sogar für den Pulitzer-Preis nominiert. Sechs seiner Romane sind inzwischen in Deutschland veröffentlicht worden. Spätestens seit „Die finanziellen Abenteuer des talentierten Poeten“ ist nun auch hierzulande klar, dass man diesem vielversprechenden Autor zukünftig wird Beachtung schenken müssen.

Wir empfehlen Ihnen folgende Bücher von Jess Walter:

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Gesellschaftskritik – Pflicht oder Kür?

Gesellschaftskritik ist eine wichtige Aufgabe der Literatur. Schon seit der Antike nutzen Dichter die Möglichkeiten der Literatur, um Missstände anzuprangern. Wir zeigen Ihnen, wie sich die Gesellschaftskritik gewandelt hat und welche Bücher Sie gelesen haben sollten.

Gesellschaftskritik in der Literatur kann auch mal subtil sein.

Top-Thema

Gegenwartsliteratur: der Lärm des Jetzt

Gegenwartsliteratur, die Literatur des Jetzt – wann beginnt sie und wann endet sie? Wer legt fest, was zur Gegenwartsliteratur gehört und was nicht? Was wird aus den Büchern, wenn sie in die Vergangenheit abdriften? Fragen über Fragen, die wir hier klären wollen.

Ab wann spricht man eigentlich von Gegenwartsliteratur?